plasticker-News

Anzeige

24.03.2016, 06:04 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten    

DuPont: Resonator aus glasfaserverstärktem Polyamid für BMW i8

Ein Resonator aus dem einem temperatur- und chemikalienbeständigen „DuPont Zytel Plus“ Polymid trägt zum satten Sound des aufgeladenen 1,5-Liter-3-Zyliner-Benzinmotors im BMW i8 Plug-in Hybrid-Sportwagen bei.
Ein Resonator aus dem einem temperatur- und chemikalienbeständigen „DuPont Zytel Plus“ Polymid trägt zum satten Sound des aufgeladenen 1,5-Liter-3-Zyliner-Benzinmotors im BMW i8 Plug-in Hybrid-Sportwagen bei.
Der Aufsehen erregende BMW i8 mit Plug-in-Hybridantrieb ist mit einem Resonator aus dem glasfaserverstärkten Polyamid "DuPont Zytel Plus 95G35" ausgerüstet, der laut Anbieter das Frequenzniveau des Motorluft-Ansauggeräuschs absenkt und dadurch einen positiven Beitrag zum Fahrerlebnis leistet. "Zytel Plus" wird mit der unternehmenseigenen "Shield"-Technologie von DuPont hergestellt, die den Angaben zufolge für eine besonders hohe Langzeitbeständigkeit gegen hohe Temperaturen und aggressive Medien sorgt, wie sie für Anwendungen unter der Motorhaube typisch sind. Der Resonator ist funktionsbedingt relativ voluminös. Dank der konstruktiven Optimierung der Wanddicken und des Einsatzes dieses steifen und hochfesten "Zytel Plus" Produkttyps konnte sein Gewicht mit rund 1,5 kg aber zugleich gering gehalten werden. Zwischen Luftfilter und Turbolader installiert, ist er Teil des Luft-Managementsystems des kompakten, im Heck des i8 angeordneten 1,5-Liter-3-Zylinder-Benzinmotors.

Seine Entwicklung erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen der BMW Group, DuPont Performance Materials und Mann+Hummel. Dieser Tier-1-Zulieferer nutzt seine Erfahrung im Heißgas-Kunststoffschweißen, um zwei Spritzgussteile zu verbinden, die zusammen den Breitbandresonator ergeben – das perforierte Innenrohr und das rund 40 cm lange Außenrohr mit integrierten Anschlüssen für die Tankentlüftung und die Blow-by-Einleitung. Ein zusätzliches, aus einem flexiblen Polyamid hergestelltes Luftführungsrohr mit integriertem Balgen koppelt den Resonator an den Ausgang des Luftfilters, während er an seinem anderen Ende mit der Saugseite des Laders verbunden ist.

Anzeige

Dank des Einsatzes von "Zytel Plus" widersteht der Resonator den weiteren Angaben nach langzeitig Temperaturen von -40°C bis 190°C sowie aggressiven Gasen und Medien im Motorraum. Dazu Florian Janiak, Experte für Polymere im Bereich Produktionsstrategie, Mann+Hummel: "Angesichts der hohen Umgebungstemperaturen auf Grund der unmittelbaren Nähe zum Abgassystem und des gleichzeitigen direkten Kontakts mit Substanzen wie Tausalz schlossen wir den Einsatz eines Standard-Polyamids für diese anspruchsvolle Anwendung sehr rasch aus. Während deren Langzeit-Hitze- und -Chemikalienbeständigkeit dafür nicht ausreichen, wurde ‚Zytel Plus 95G35‘ speziell für solche Einsatzbedingungen entwickelt. Darüber hinaus behält es seine Schweißnahtfestigkeit selbst nach langzeitiger Einwirkung sehr hoher Temperaturen, bei denen herkömmliche Polyamide einen Großteil ihrer Eigenschaften einbüßen würden. In der Praxis erweist sich das Material als sehr leicht verarbeitbar und hervorragend für das Heißgasschweißen geeignet."

Die unternehmenseigene "Shield"-Technologie von DuPont verbindet diverse Innovationen, wie eine neue Polymer-Hauptkettenarchitektur, Polymermodifikationen und speziell zusammengestellte Additive. Als Ergebnis können laut DuPont Bauteile aus "Zytel Plus" unter Einwirkung von heißem Öl und heißer Luft sowie von Kühlmittel und Tausalz zwei- bis dreimal so lange Lebensdauern erreichen wie Teile aus herkömmlichen Polyamiden. "DuPont Zytel Plus 95G35" gilt als das Universalprodukt innerhalb der "Zytel Plus" Familie. Es soll den Großteil seiner mechanischen Eigenschaften selbst nach 4.000 Stunden bei 180°C behalten, während dabei die Eigenschaften vieler herkömmlicher PA66-GF35-Typen bereits auf weniger als die Hälfte ihres Ausgangswerts abfallen würden. Diese Beständigkeit mache das Material zu einer interessanten Wahl für Anwendungen wie Zylinderkopfhauben, Resonatoren, Abgassysteme und Ölwannen.

Weitere Informationen: www.bmw.com, www.dupont.com, www.mann-hummel.com

DuPont de Nemours International Sarl., Genf, Schweiz

» insgesamt 58 News über "DuPont" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Auslegung von Anguss und Angusskanal - Spritz­gieß­werk­zeu­ge erfolgreich einsetzen

Das Angusssystem hat einen starken Einfluss auf den Spritzgießprozess. Dennoch wird in der Fachliteratur zum Spritzgießen die Gestaltung des Angusssystems und dessen Bedeutung oftmals nur am Rande behandelt.

Aktuelle Rohstoffpreise