plasticker-News

Anzeige

13.06.2017, 06:06 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Dow Chemical: EPE-Komplex in Texas fertiggestellt

Der US-amerikanische Chemiekonzern Dow Chemical hat den Abschluss der Bauarbeiten zur Errichtung einer neuen Anlage für expandiertes Polyethylen (EPE) am Standort Freeport im Bundesstaat Texas bekannt gegeben.

Laut Pressemitteilung wird nun die Inbetriebnahme der Anlage vorbereitet, die parallel zum Start eines neuen Komplexes zur Ethylen-Gewinnung Mitte des Jahres vorgesehen ist. Die volle Auslastung soll bis Ende dieses Jahres erreicht werden. Die neuen Kapazitäten werden dann die Produktion von jährlich rund 400.000 Tonnen EPE der Dow-Marke Elite ermöglichen, das vor allem bei der Herstellung von flexiblen Verpackungsmitteln für Lebensmittel, Hygieneartikel und andere Industrieerzeugnisse verwendet wird.

Anzeige

Dow-Manager Diego Donoso erklärte in der Aussendung: "Die Fertigstellung unseres ersten neuen Polyethylen-Werks ist ein weiterer Meilenstein und bringt uns mehr Kapazitäten, um auf die weltweit wachsende Kundennachfrage zu reagieren. Das Projekt wurde vom Dow-Team gemeinsam mit dem Ethylen-Komplex zum geplanten Termin fertiggestellt. Das ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Dow Zusagen einhält und Mehrwert für Kunden, Aktionäre und Beschäftigte schafft."

Die neue EPE-Anlage in Freeport ist eines von vier Projekten des Konzerns zum Ausbau der Kapazitäten für Kunststoffderivate auf der Basis des neuen Ethylen-Crackers mit einer Jahreskapazität von 1,5 Mio. Tonnen. Insgesamt investiert Dow Chemical dabei rund 6 Mrd. USD in die Erweiterung der Produktion an mehreren Standorten in den Bundesstaaten Texas und Louisiana an der US-amerikanischen Golfküste.

Der aktuellen Aussendung sollen dabei noch in diesem Jahr auch neue Kapazitäten zur Produktion von jährlich 350.000 Tonnen LDPE für verschiedene Industrieanwendungen in Betrieb genommen werden. Im kommenden Jahr plant Dow dann die Fertigstellung neuer Anlagen für 200.000 Jahrestonnen Metallocen-EPDM der Konzernmarke Nordel und 320.000 Jahrestonnen Polyolefin-Elastomere.

Dow Chemical hat ihre Zentrale in Midland im US-Bundesstaat Michigan. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 58.000 Mitarbeiter an 189 Standorten in 34 Ländern und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von etwa 48 Mrd. USD.

Weitere Informationen: www.dow.com

The Dow Chemical Company, Midland, Michigan, USA

  insgesamt 65 News über "Dow" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Kunststoffe in der Medizintechnik

Das Fachbuch "Kunststoffe in der Medizintechnik" ist als Leitfaden für die Anwendung von Kunststoffen in Medizinprodukten konzipiert. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PET Ballenware [€/kg]