Plasticker-News

Anzeige

30.07.2020, 13:10 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Rittec Umwelttechnik: Bau einer Pilot-Anlage zum chemischen PET-Recycling - Strategische Partnerschaft mit Leistritz

Leistritz Extrusionstechnik aus Nürnberg und Rittec Umwelttechnik aus Lüneburg entwickeln gemeinsam Lösungen für das kontinuierliche Recycling von PET-Kunststoffen. Die strategische Partnerschaft beinhaltet die Realisierung und Markteinführung der „revolPET“-Technologie, einer Form des Monomer-Recyclings. Damit werden PET-Kunststoffe in ihre Ausgangsstoffe zurückgeführt und der Ressourcenkreis geschlossen.

Nach der bereits erfolgreichen Kooperation in der Forschung, haben sich Leistritz Extrusionstechnik und Rittec Umwelttechnik weitere Ziele gesetzt: Eine erste Turnkey-Anlage für die Verarbeitung von zehntausend Jahrestonnen Inputmaterial soll voraussichtlich bis Ende 2021 errichtet und in Betrieb genommen werden. Hierfür bringt Leistritz ihre Technologie für Hochleistungsextruder ein und zudem ihr Wissen im Projektmanagement bei der Konzeption und Umsetzung von technischen Gesamtanlagen. Leistritz-Geschäftsführer Anton Fürst setzt bei der Zusammenarbeit auf den Ausbau des Geschäftsfeldes Recycling: „Wir arbeiten seit Jahren intensiv in diesem Segment. Downcycling oder nicht recycelfähige Kunststoffverbindungen sind hier der limitierende Faktor. Mit dem revolPET-Ansatz geht man hier einen großen Schritt in Richtung erfolgreiches chemisches Recycling.“

Anzeige

Vielgestaltige PET-Verpackungen recyceln
Die im Rahmen eines BMBF-geförderten Forschungsprojektes entwickelte Technologie revolPET bietet Recyclingoptionen für die vielgestaltigen Verpackungen in den Branchen Kosmetik, Lebens- und Reinigungsmittel an. Bislang stellen Multilayer- und opake Verpackungen oftmals für das Recycling ein Problem dar. Dank des innovativen revolPET-Verfahrens werden nach Anbieterangaben keine Restriktionen an die Ausgangsmaterialien gestellt. Carsten Eichert von Rittec Umwelttechnik: „Unsere Vision ist, dass unsere Technologie dazu beiträgt, die globale Herausforderung rund um PET-Verpackungen zu lösen.“

Rittec Umwelttechnik bringt im Rahmen dieser Kooperation ihre patentierte Technologie revolPET sowie das Basic-Engineering ein. Das Unternehmen verweist zudem auf sein umfassendes Wissen in den Bereichen der Depolymerisation und dem Aufreinigen von Monomeren.

Weitere Informationen: www.revolpet.eu, www.rittec.eu, www.leistritz.com

Rittec Umwelttechnik GmbH, Lüneburg

  insgesamt 1 News über "Rittec Umwelttechnik" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Kunststoffe in der Medizintechnik

Das Fachbuch "Kunststoffe in der Medizintechnik" ist als Leitfaden für die Anwendung von Kunststoffen in Medizinprodukten konzipiert. [mehr]