plasticker-News

Anzeige

09.07.2024, 10:27 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Wittmann: Beistellmühlen-Baureihe G-Max XL nach oben erweitert - Hohe Effizienz bei der Zerkleinerung von Spritzgussteilen

Das neue Schneidmühlen-Modell G-Max XL von Wittmann - (Bilder: Wittmann Technology).
Das neue Schneidmühlen-Modell G-Max XL von Wittmann - (Bilder: Wittmann Technology).
Das neue größte Modell der Wittmann Beistellmühlen-Baureihe G-Max XL sorgt laut Anbieter für mehr Effizienz bei der mechanischen Zerkleinerung von Spritzgussteilen mit Außenabmessungen von bis zu 200 mm auf 500 mm.

Die G-Max XL zeichnet sich demnach durch hohe Leistung, kompakte Bauweise und einen maximalen Materialdurchsatz von 100 Kilogramm pro Stunde aus. Damit kann die neue Schneidmühle zur Zerkleinerung von beispielsweise Angüssen und Ausschussteilen sowohl als Beistellmühle für das Inline-Recycling als auch als zentrale Schneidmühle eingesetzt werden.

Die offene Bauweise des 3-Messer-Schneidrotors um die Rotorwelle soll für eine optimale Belüftung und damit gute Kühlung sorgen. Dadurch soll die G-Max XL in der Lage sein, auch Angüsse und Teile aus wärmeempfindlichen Materialien, die vom vorangegangenen Verarbeitungsprozess noch warm sind, ohne Wartezeit direkt zu verarbeiten.

Anzeige

Besonders sauberes und gleichmäßiges Mahlgut
Die Messer können mit wenigen Handgriffen gewechselt werden, wobei die Voreinstellvorrichtung automatisch für den optimalen Schnittspalt sorgen soll. Dazu werden die Messer außerhalb des Schneidraums auf den richtigen Abstand zu den beiden feststehenden Gegenmessern voreingestellt. Die rotierenden und feststehenden Messer sind schräg zueinander ausgerichtet und ermöglichen so einen sauberen Scherenschnitt.

Der Schneidrotor des G-Max XL wird über drei Keilriemen angetrieben, die für ein hohes Drehmoment und eine niedrige Drehzahl von 340 U/min bei 50 Hz sorgen. Bei dieser Drehzahl sollen Partikel, die die gewünschte Mahlgutgröße erreicht haben, besonders schnell das Sieb passieren. Das Ergebnis sei ein deutlich saubereres und gleichmäßigeres Mahlgut sowie eine optimierte Durchsatzleistung bei geringer Lärmentwicklung und niedrigem Energieverbrauch.

Die Mahlkammer der neuen G-Max XL Schneid­müh­le ist sehr leicht zugänglich, was die Wartung vereinfacht.
Die Mahlkammer der neuen G-Max XL Schneid­müh­le ist sehr leicht zugänglich, was die Wartung vereinfacht.
Der schallgedämmte Materialbunker reduziert den Lärmpegel zusätzlich. Er kann sowohl horizontal als auch vertikal flexibel ausgerichtet werden. Die Teile können per Roboter, Förderband oder manuell zugeführt werden.

Für den Zugang zum Schneidraum und zur Siebhalterung sind keine Werkzeuge erforderlich. Das erleichtert die Reinigung und Wartung und beschleunigt den Material- und Farbwechsel für eine hohe Produktivität.

Die G-Max XL zeichnet sich außerdem durch eine robuste, geschweißte Stahlkonstruktion und ein funktionelles Design aus.

Die Beistellmühle ist nach der CE-Sicherheitsnorm EN12012-1 zertifiziert.

Weitere Informationen: www.wittmann-group.com

Wittmann Technology GmbH, Wien, Österreich

» insgesamt 144 News über "Wittmann Technology" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Experimentelle und simulative Analyse der Mischwirkung in Einschneckenextrudern

Eine Vielzahl von Kunststoffen wird zur Produktion von Halbzeugen und Fertigprodukten auf Einschneckenextrudern aufbereitet bzw.

Aktuelle Rohstoffpreise