Plasticker-News

Anzeige

15.10.2019, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Clariant: Neues Additiv-Masterbatch macht dunkelfarbige Kunststoffverpackungen für Sortiersysteme sichtbar

(Graphik: Clariant).
(Graphik: Clariant).
Mit „Cesa“ IR bietet Clariant ein neues Additiv-Masterbatch, um dunkelfarbige Kunststoffe für die in automatisierten Sortiersystemen für Polymer eingesetzten Nahinfrarot- (NIR) Sensoren sichtbar zu machen.

Das neue Produkt ist in mehreren polymer- und anwendungsorientierten Formulierungen lieferbar und Teil des ‚Design for Recycling‘-Programms bei Clariant.

Bei vielen automatisierten Sortiersystemen werden Verpackungsmaterialien mit Infrarot-Licht bestrahlt. Da unterschiedliche Polymere dieses Licht auf unterschiedliche Weise reflektieren, können NIR-Sensoren zwischen Polyethylen hoher und niedriger Dichte sowie Polypropylen, Polyester und diversen anderen heute gängigen Verpackungskunststoffen unterscheiden. Leider absorbieren die zum schwarzen Einfärben von Kunststoffen gängigen Rußpigmente jedoch den größten Teil der auf sie gerichteten NIR-Strahlen. Folglich können die Sortiersensoren die schwarzen Verpackungen nicht „sehen“ und derart eingefärbte Polymere daher auch nicht auseinanderhalten.

Anzeige

„Aufgrund dieses Phänomens wird ein Großteil der dunkelfarbigen Materialien in den Recyclingströmen bisher nicht wiederverwertet“, unterstreicht Alessandro Dulli, Global Head of Packaging bei Clariant Masterbatches. Viele Markeneigner sahen sich demzufolge daher gezwungen, aus Umweltgründen von Schwarz abzurücken.

Zur differenzierten IR-Detektion schwarzer Spritzguss- und Extrusionsblasformprodukte aus HDPE und LDPE, schwarzer Folien und Spritzgussteile aus Polypropylen sowie schwarzer Platten- und Folienware aus PET und C-PET hat Clariant spezifische Formulierungen von „Cesa“ IR entwickelt. Wie Clariant weiter berichtet, zeigte sich herkömmlich rußpigmentiertes Polypropylen unter NIR-Licht in Tests bei Tomra Systems ASA, einem im Markt der Instrumentierung von Recyclinglösungen tätigen norwegischen Unternehmen, als weitgehend nicht unterscheidbar von schwarzen Hintergrundflächen wie einem Förderband. Wenn das gleiche Material aber mit einem anderen Farbsystem einschließlich „Cesa“ IR Additiv-Masterbatch pigmentiert worden war, sei es problemlos erkannt worden, wobei das Reflexionsvermögen annähernd dem von ungefärbtem Polypropylen entsprochen hätte.

K 2019, 16.-23.10.2019, Düsseldorf, Halle 8a, Stand J11

Weitere Informationen: www.clariant.com

Clariant International Ltd, Muttenz, Schweiz

  insgesamt 111 News über "Sabic" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Ballenware [€/kg]
Neue Fachbücher
Polymer-Aufbereitung und Kunststoff-Compoundierung

Die Herstellung von Kunststoffprodukten umfasst drei wesentliche Verfahrensschritte. Es sind dies die Synthese des Polymers, die Aufbereitung und Compoundierung sowie die Verarbeitung. [mehr]