plasticker-News

Anzeige

27.06.2022, 12:29 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Senoplast: Neue Extrusionsanlage in Piesendorf - Produktion von co­ex­trudierten Kunststoffplatten erweitert – 7,5 Millionen Euro Invest

Neue Extrusionsanlage - (Bild: Senoplast).
Neue Extrusionsanlage - (Bild: Senoplast).
Am 20. Juni hat Senoplast die neu errichtete Extrusionsanlage am Hauptstandort in Piesendorf, Österreich, in Betrieb genommen. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, ist die mit moderner Technologie zur Kunststoffverarbeitung ausgestattete Maschine auf die Fertigung von Halbzeugen aus ABS, ABS/PMMA, ABS/PC und PS in glatter Ausführung sowie in diversen Prägungen spezialisiert. Die neue Anlage erhöht demnach die jährlichen Produktionskapazitäten um rund 4.500 Tonnen. Die gesamte Investitionssumme beträgt 7,5 Millionen Euro. „Die neue Fertigungsanlage ist eine bedeutende Investition in die Zukunft zur Sicherung der Arbeitsplätze in der Region und zur Stärkung unserer Position am Markt“, erklärt Günter Klepsch, Geschäftsführer der Senoplast Klepsch & Co. GmbH.

Im Zuge der Errichtung der Extrusionsanlage wurde die bestehende Halle mit einer neuen Zu- und Abluftanlage ausgestattet. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, die mit Kältemitteln betrieben werden, sollen sich mit der neuen Klimatisierung bis zu 85 Prozent an Treibhausgas-Emissionen einsparen lassen.

Anzeige

Neben den bereits erhältlichen senosan Eco Möbelfolien, die größtenteils aus aufbereiteten Kunststoff-Rezyklaten hergestellt werden, sollen Biokunststoffe unter der Marke senosan „Eco-B“ das klimaschonende Produktprogramm erweitern. Dabei geht das Unternehmen den Weg des Massebilanz-Ansatzes, bei dem erneuerbare Rohstoffe bereits am Beginn der Produktionskette als Ersatz für fossile Grundstoffe verwendet werden. „Die dafür nötige ISCC-Plus-Zertifizierung haben wir bereits erhalten. Das ist ein großer Schritt zum Ziel einer klimaneutralen Produktion am Standort in Piesendorf“, sagt Klepsch. Außerdem arbeitet Senoplast intensiv an der Entwicklung von biobasierten Kunststoffen auf Basis von PLA Compounds. Zusätzlich sollen die bereits laufenden Maßnahmen zur ressourcenschonenden Produktion, wie die Nutzung erneuerbarer Energien und die Erhöhung des Rezyklat-Anteils in der Produktion, weiter vorangetrieben werden.

Über Senoplast & Senosan
Die Senoplast Klepsch & Co. GmbH fokussiert auf die Fertigung coextrudierter Kunststoffplatten und Folien zum Thermoformen. Das Einsatzgebiet reicht vom Fahrzeugbau über Reisekoffer, die Sanitär- und Kühlschrankindustrie bis hin zur Möbelbranche. Um die Produktion der Hochglanzfolien speziell auf die Möbelindustrie auszurichten, wurde 2011 die Senosan GmbH gegründet, deren Waren auch unter der Marke „senosan“ vermarktet werden. Rund 60.000 Tonnen „senosan“-Produkte pro Jahr werden vom Hauptstandort Piesendorf/Österreich und den Produktionsstätten in Querétaro/Mexiko und Suzhou/China in rund 60 Länder geliefert. Im Jahr 2021 erzielten Senoplast und die Senosan GmbH weltweit einen Umsatz von rund 308 Millionen Euro und waren mit einer Exportquote von über 90 Prozent international erfolgreich. In Österreich beschäftigen die Unternehmen 530 Mitarbeiter, weltweit sind es 810.

Weitere Informationen: www.senoplast.com, www.senosan.com

Senoplast Klepsch & Co. GmbH, Piesendorf, Österreich

» insgesamt 15 News über "Senoplast" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Discontinuous Fiber-Reinforced Composites

Die meisten Bücher über Verbundwerkstoffe behandeln hauptsächlich Materialien, die mit Endlosfasern verstärkt sind.

Aktuelle Rohstoffpreise