plasticker-News

Anzeige

14.03.2005 | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

J&A: Mit Hightech- und Automotive-Compounds auf der KMO

Der Kunststoffverbrauch für den Fahrzeugbau wächst. Immer mehr Werkstoffe werden durch Polymere, Blends und Konstruktionswerkstoffe mit Hightech-Charakter ersetzt. Die Entwicklung neuer Compounds, die die hohen Anforderungen der Kunststoffproduzenten an die Optik und Gebrauchseigenschaften erfüllen, ist deshalb das Gebot der Stunde.

Der Krefelder Compoundeur J&A Plastics (www.j-a.de) zeigt auf der KMO Neuentwicklungen mit innovativen Eigenschaftskombinationen für den Fahrzeugbau. Der neue Konstruktionswerkstoff Anjablend S® erfüllt dabei nach Unternehmensangaben die Daimler/Chrysler-Normen und zeichnet sich durch eine deutlich erhöhte Heißlichtalterungs- und Vergilbungsbeständigkeit aus. Die beiden neuen Blends aus der Produktklasse der teilkristallinen thermoplastischen Polyester, Anjadur® PBT/ASA-Blend und Anjadur® PBT/PET-Blend, bieten neben hoher Steifigkeit und guter UV- und Witterungsstabilität eine weitaus geringere Verzugsneigung als reine PBT-Produkte. Sie eignen sich für Anwendungen im Automobilbereich, aber auch im Bereich der Motorelektrik und Elektronik.

Anzeige

Darüber hinaus zeigt J&A Plastics elektrisch leitfähige Hightech-Compounds, Nanocompounds der Marke Dinalon seines Produktpartners Grupo Repol sowie hochwertige und zugleich preisgünstigen R-Qualitäten, die für die unter Kostendruck stehende Automobilzulieferbranche besonders interessant sind. „Als Rohstoffe verwenden wir ausschließlich postindustrielle Ware“, erläutert Firmenchef Hans-Peter Angenendt, „die wir zu einem klar spezifizierten Qualitätscompound aufbereiten – mit einer Chargenkonstanz vom ersten bis zum letzten Kilogramm.“ J&A Plastics gehört zu den Pionieren des Kunststoff-Recyclings, deren R-Qualitäten in technischer Hinsicht einer Neuware entsprechen.


Wer ist J&A Plastics?
Die international tätige Unternehmensgruppe J&A Plastics mit Stammsitz in Krefeld ist Dienstleister für die Kunststoff verarbeitende Industrie. Die besondere Kompetenz liegt in der Beratung und Entwicklung kundenspezifischer Materialinnovationen. J&A-Produkte mit innovativen Eigenschaftsprofilen finden unter anderem Anwendung in der Automobil-, Haushaltsgeräte-, Elektro-, Möbelindustrie etc.

Seinen Kunden bietet der Compoundeur Produkte aus dem eigenen Typwarenprogramm Anja® sowie Handels- und Distributionsware. Keimzelle des 1968 gegründeten Familienunternehmens ist das Recycling postindustrieller Kunststoffe. Das Unternehmen verfügt heute über ein breites Wissen der Rückführung in neue kundenspezifische Anwendungen.

KMO 2005, Bad Salzuflen, 16.-19. März 2005, Halle 20, Stand A 29

J&A Plastics GmbH, Krefeld

» insgesamt 18 News über "J&A" im News-Archiv gefunden

» Eintrag im Anbieterverzeichnis "Rohstoffe und Additive"

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Kunststoffe in der Medizintechnik

Das Fachbuch "Kunststoffe in der Medizintechnik" ist als Leitfaden für die Anwendung von Kunststoffen in Medizinprodukten konzipiert.

Aktuelle Rohstoffpreise