Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 05.10.2015 um 06:00 Uhr Optionen:       

Ewikon: Drop-in-Heißkanalsystem mit neuer Einschraubtechnik

Drop-in-Heißkanalsystem mit neuer Verschraubungstechnologie. (Bild: Ewikon)
Drop-in-Heißkanalsystem mit neuer Verschraubungstechnologie. (Bild: Ewikon)
Drop-in-Heißkanalsysteme mit in den Verteiler eingeschraubten Düsen sollen dem Werkzeugbauer eine Reihe von Vorteilen bieten, darunter einfache Installation als komplett vormontierte, verdrahtete und verschlauchte Einheit, Leckagefreiheit dank fester Verbindung von Düsen und Verteiler sowie ein vereinfachter Werkzeugbau.

Zur Fakuma 2015 will Ewikon die nächste Generation des L2X Drop-In-Systems von Ewikon vorstellen. Als Novum im Bereich der Drop-In-Systeme werden die eingeschraubten Düsen mit Wendelrohrpatronen beheizt, die direkt in präzise Ausfräsungen des schmelzeführenden Druckrohrs integriert sind. Diese Art der Beheizung werde aufgrund ihrer konstant hohen Heizleistung sowie des sehr gleichmäßigen und jederzeit reproduzierbaren Temperaturprofils bereits bei allen Ewikon Standarddüsen verwendet. Auch technische Kunststoffe und gefüllte Materialien seien damit problemlos zu verarbeiten.

Anzeige

Die direkte Beheizung des Druckrohrs habe allerdings den Nachteil des fest positionierten Heizungsanschlusses, bei dem sich die Abgangsrichtung nach dem Einschrauben willkürlich ergibt und schwer korrigierbar ist. Dieses Problem wurde mit einem neuen Verschraubungskonzept für Düsen und Verteiler gelöst. Der Schraubmechanismus mit Überwurfmutter ermöglicht die freie Drehung der Düse und exakte Ausrichtung des Anschlusses entsprechend den Ausfräsungen im Werkzeug. Die Position wird erst mit Festziehen der Überwurfmutter fixiert. Im Wartungsfall kann die Düse schnell und einfach demontiert– zum Beispiel nach dem Tausch von Heizung oder Thermofühler – und in der exakt gleichen Position wieder installiert werden.

Das neue System kombiniere damit hohe Heizleistung der Düsen mit Wartungsfreundlichkeit und Produktionssicherheit. Zur Auswahl stehen zwei vollbalancierte Verteilervarianten und Heißkanaldüsen mit Schmelzekanal-Durchmessern von 6 bis 12 mm und Längen bis 350 mm. Sonderdimensionen sind auf Anfrage verfügbar. Die Anspritzung ist wahlweise offen mit verschiedenen Anschnitt- und Anschraubvorkammervarianten oder mit Nadelverschluss möglich. Die Nadelverschlussvariante verwendet gekühlte pneumatische Antriebseinheiten, die an der Rückseite des Verteilers angeflanscht werden. Die standardmäßige Nadelführung über Stege im vorderen Düsenbereich führt die Nadel während des gesamten Arbeitszyklus.

Weitere Informationen: www.ewikon.com

Fakuma 2015, Friedrichshafen, 13.-17.10.2015, Halle A2, Stand 2203

Ewikon Heißkanalsysteme GmbH, Frankenberg

  insgesamt 11 News über "Ewikon" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box Fakuma 2015

Messe in Friedrichshafen
13.-17.10.2015

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PVC-w Mahlgut [€/kg]
Neue Fachbücher
Messunsicherheit in der Kunststoffanalytik – Ermittlung mit Ringversuchsdaten

Bei Prüfergebnissen beschreibt die Angabe der Messunsicherheit, innerhalb welcher Schranken man dem Resultat vertrauen darf. [mehr]