plasticker-News

Anzeige

19.11.2020, 11:24 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Polykemi: Hoher Bedarf an Compounds mit Flammschutz für die Medizintechnik und die Elektro-Mobilität

Flammschutz-Compounds von Polykemi für Ge­rä­te der Medizintechnik und E-Autos - (Bild: Polykemi).
Flammschutz-Compounds von Polykemi für Ge­rä­te der Medizintechnik und E-Autos - (Bild: Polykemi).
Die Polykemi AB, Compoundeur aus Ystad, gelegen an der schwedischen Südküste, hat in den Jahren 2018/2019 Investitionen in Millionenhöhe zur Erweiterung der Flammschutzsparte mit einem neuen Doppelschnecken-Extruder und den entsprechenden Peripheriegeräten mit präzise zuschaltbaren Dosierungssystemen getätigt. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, haben sich diese Investitionen für das Jahr 2020 mit Covid-19 und dem damit verbundenen exorbitant gestiegenen Bedarf an Beatmungsgeräten für Intensivpatienten als glücklicherweise genau richtig erwiesen.

„Mit der Ausweitung der Kapazitäten am Stammsitz Ystad in Schweden und dem damit einhergehenden größeren Output, konnten wir den Bedarf eines Kunden, der führend in der Herstellung von portablen Beatmungsgeräten ist, realisieren. Der langjährige Forecast mit 30 Tonnen pro anno, der auch Anfang 2020 kommuniziert wurde, hat sich durch die Pandemie bis zum dritten Quartal mehr als verdreifacht. Dieser Anstieg erforderte ebenfalls logistische Höchstleistungen seitens des Einkaufs der Polykemi. Viele Zusätze und Additive konnten nur durch die langjährigen Partnerschaften in der Lieferkette, die durch die schweren Monate im Frühjahr und Sommer mit extrem unsicheren Produktionsmöglichkeiten während des Lockdown einzelner Länder sehr brüchig waren, beschafft werden und erfreulicherweise und extrem wichtig, punktgenau zu Produktionsbeginn mit Sonderfahrten eintrafen, sodass wir die gewünschten Termine halten konnten“, so der zuständige Verkaufsleiter Ulrik Nilsson, der von Schweden aus die Schweiz verantwortet.

Anzeige

Bei dem Material handelt es sich um ein PC/ASA-Blend „Scanblend FS8 NH“ (mit halogenfreiem Flammschutz) in den kundenspezifischen Farben weiß, hellgrau, dunkelgrau und blau. Die Materialien werden unter anderem für Gehäuse von tragbaren Beatmungsgeräten in Krankenwagen und Rettungshubschraubern verwendet.

Des Weiteren laufen auf dieser Produktlinie auch Compounds mit flammhemmenden Systemen, die für E-Autos benötigt werden. Durch die Flexibilität bei der Dosierung, sollen Produkte mit einem Füllstoffanteil bis 65 Prozent gefertigt werden können.

Weitere Informationen: www.polykemi.se

Polykemi AB, Ystad, Schweden

» insgesamt 43 News über "Polykemi" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

0 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Auslegung von Anguss und Angusskanal - Spritz­gieß­werk­zeu­ge erfolgreich einsetzen

Das Angusssystem hat einen starken Einfluss auf den Spritzgießprozess. Dennoch wird in der Fachliteratur zum Spritzgießen die Gestaltung des Angusssystems und dessen Bedeutung oftmals nur am Rande behandelt.

Aktuelle Rohstoffpreise