Plasticker-News

Anzeige

23.08.2019, 09:55 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Webasto: Automobilzulieferer baut Produktionskapazitäten in Mexiko aus

Feierliche Eröffnung des neuen Webasto Werks in Irapuato, v.l.n.r.: Jesus Aleman (Werksleiter Irapuato, Webasto), Andre Schönekäs (CEO, Webasto US), Dr. Holger Engelmann (Vorsitzender des Vorstands, Webasto SE), Alejandro Hernandez Fonsesca (Unterstaatssekretär für Investitionen der nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung), Ricardo Ortiz Gutierrez (Bürgermeister von Irapuato), Monika Von Allwörden de Orozco (deutsche Honorarkonsulin), Luis Gerardo Hernandez Hernández (Wirtschaftssekretär von Irapuato) und Anthony O’Donovan (Vice President Operations, Webasto) – (Bild: Webasto).
Feierliche Eröffnung des neuen Webasto Werks in Irapuato, v.l.n.r.: Jesus Aleman (Werksleiter Irapuato, Webasto), Andre Schönekäs (CEO, Webasto US), Dr. Holger Engelmann (Vorsitzender des Vorstands, Webasto SE), Alejandro Hernandez Fonsesca (Unterstaatssekretär für Investitionen der nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung), Ricardo Ortiz Gutierrez (Bürgermeister von Irapuato), Monika Von Allwörden de Orozco (deutsche Honorarkonsulin), Luis Gerardo Hernandez Hernández (Wirtschaftssekretär von Irapuato) und Anthony O’Donovan (Vice President Operations, Webasto) – (Bild: Webasto).
Webasto, einer der größten Automobilzulieferer weltweit, feierte am 20. August die Eröffnung seines neuen Werks in Irapuato. Seit dem Jahr 2008 fertigt das Unternehmen in der mexikanischen Stadt Dächer für verschiedene Automobilhersteller mit Standorten in Mexiko und Brasilien sowie Komponenten für eigene Werke in den USA. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage in den letzten Jahren investierte Webasto nach eigenen Angaben 40 Millionen Euro in den Bau eines neuen, erheblich größeren Standorts. Bei der feierlichen Eröffnung erklärte Dr. Holger Engelmann, Vorsitzender des Vorstands, Webasto SE: „Mexiko ist ein wichtiger Standort für die Automobilindustrie in Nord- und Südamerika. Das gilt auch für uns, denn wir sind weltweit überall nah bei unseren Kunden. Die Kapazitätserweiterung in Irapuato ist eine Investition in die Zukunft, denn wir sehen trotz der derzeit angespannten konjunkturellen Lage langfristig weiteres Wachstum in Mexiko.“

Anzeige

Die Bauarbeiten auf dem neuen Areal in Irapuato hatten im März 2018 begonnen und wurden nach knapp 15 Monaten im Juli 2019 abgeschlossen. Mit 35.000 Quadratmetern ist der neue Standort rund dreimal so groß wie der bisherige. Die Zahl der Mitarbeiter soll sich von derzeit rund 460 in den nächsten Monaten um rund ein Viertel auf rund 580 erhöhen. Neben den erweiterten Produktionskapazitäten für Schiebe- und Panoramadächer bietet das neue Gebäude die Möglichkeit, regionenspezifische Entwicklungen für Kunden voranzutreiben.

Weitere Informationen: www.webasto-group.com

Webasto SE, Stockdorf

  insgesamt 17 News über "Webasto" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]
Neue Fachbücher
Einführung in die Kautschuktechnologie

Eine große Zahl heute selbstverständlich erscheinender Anwendungen ist ohne das breite Spektrum moderner Elastomere nicht denkbar. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages