Plasticker-News

Anzeige

12.11.2019, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten Optionen:       

Wittmann Battenfeld: Vollwertige MES-Lösung für eine einzelne Spritzgießmaschine

(Bild: Wittmann Battenfeld).
(Bild: Wittmann Battenfeld).
Auf der K 2019 hat Wittmann Battenfeld zusammen mit seinem MES-Partnerunternehmen ICE-flex eine Einzelmaschinen-MES-Lösung namens "Temione" vorgestellt.

MES-Lösungen gelten als integraler Bestandteil von Industrie 4.0 und haben sich in der Kunststoffindustrie als Informations- und Leitstellen für die Produktionsüberwachung und -planung von Spritzgießmaschinen etabliert. Die Hürden für die Entscheidung, ein MES-Programm in einem Unternehmen zu installieren, können jedoch hoch sein. Als Gründe dafür nennt Witttmann hohe Kosten für das Gesamtpaket, die Nachrüstung bestehender Maschinen mit standardisierten Schnittstellen zur Kommunikation mit dem MES-Programm, die organisatorische Anpassung und Schulung der Mitarbeiter zur Nutzung des Systems und die Einbindung der internen IT-Abteilung beim Aufbau des Netzwerks und zur Einhaltung der Sicherheitsanforderungen des Unternehmens.

Insbesondere für Unternehmen mit einer geringen Anzahl an Maschinen sind daher die finanziellen und technischen Herausforderungen bei der Installation einer MES-Lösung in ihrem Werk groß. Auf der anderen Seite kann ein solches System viele Vorteile mit sich bringen, wie beispielsweise die Rückverfolgbarkeit der Produktionsdaten, Berechnung der Gesamteffizienz der Anlage oder Anzeige von Key Performance Indicators (KPI's) zur Ursachenanalyse von Stillstandzeiten.

Anzeige

Mit der Einzelmaschinen-MES-Lösung von Wittmann Battenfeld und ihrem Partner ICE-flex, "Temione", sollen die Anfangshürden vermeidbar werden:

  • "Temione" befindet sich auf einem separaten Datenserver, der im Wittmann Battenfeld Schaltschrank vorinstalliert und betriebsbereit ist. Eine Einbindung der IT-Abteilung ist nicht erforderlich.
  • "Temione" erfordert keine externe Netzwerkkommunikation.
  • "Temione" arbeitet mit dem im Schaltschrank eingebauten Wittmann 4.0 Router zusammen. Daher ist eine integrierte Firewall, die für die Kommunikation über Standardprotokolle der Spritzgießindustrie optimiert ist, unmittelbar verfügbar.
  • "Temione" kann automatisch mit den Peripheriegeräten von Wittmann 4.0 kommunizieren.


Das neue "Temione" ist auf der Unilog B8 Steuerung von Wittmann Battenfeld leicht zugänglich. Der Hauptbildschirm von "Temione" ist das Dashboard, das einen Überblick über die Effizienzparameter gibt.

Darüber hinaus können "Temione" sowie das erweiterte Paket "Temi+", das alle Maschinen einer Fertigung abdeckt, sowohl für Spritzgießmaschinen als auch für die Wittmann 4.0 Peripheriegeräte rund um die Maschine eingesetzt werden. Damit soll eine vollständige Datenerfassung und Auswertung der Qualitätsparameter aller an der Herstellung eines Formteils beteiligten Geräte möglich sein. Die Datenaufzeichnung kann direkt auf dem Unilog B8-Steuerungsbildschirm der Wittmann-Battenfeld-Maschinen gestartet werden. Die Daten werden standardmäßig auf dem integrierten Temi-Datenserver gespeichert und können gegebenenfalls nach außen über einen USB-Anschluss oder mit einer Netzwerkverbindung zu einem Netzwerkordner weitertransferiert werden.

Die Unterstützung von Wittmann 4.0 bedeute, dass sich Peripheriegeräte im Sinne von "Plug & Produce" automatisch an der Wittmann 4.0-Arbeitszelle an- und abmelden. So sei die MES-Lösung "Temione"/+ immer über die Zusammensetzung einer Arbeitszelle informiert und könne die Darstellung auf dem Bildschirm als auch die Datenspeicherung ohne Benutzerinteraktion entsprechend anpassen. Als weiteren Vorteil nennt Wittmann das Zusammenführen von Fehlermeldungen aller angeschlossenen Geräte in eine gemeinsame Fehlerliste. Darüber hinaus können Werkzeugdateneinstellungen einschließlich der Wittmann 4.0-Geräte gespeichert und abgerufen werden. Es sei auch möglich, die Einstellungen der Werkzeugdaten vor dem Herunterladen vom "Temione"-Server in einer Voransicht zu überprüfen.

Das "Temione"-Paket ist laut Wittmann sehr preiswert und soll so einem Unternehmen auch ermöglichen, Daten nur für einzelne Arbeitszellen, zum Beispiel solche, die für die Automobilindustrie, die Medizintechnik oder die pharmazeutische Industrie eingesetzt werden, zu erfassen und zu speichern.

K 2019, 16.–23.10.2019, Düsseldorf

Weitere Informationen: www.wittmann-group.com

Wittmann Battenfeld GmbH, Kottingbrunn, Österreich

  insgesamt 39 News über "Wittmann Battenfeld" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Energie in der Kunststofftechnik - Grundlagen und Anwendungen für Ingenieure

Das Fachbuch "Energie in der Kunststofftechnik - Grundlagen und Anwendungen für Ingenieure" vermittelt die Grundlagen für die Bearbeitung wärmetechnischer Fragen bei der Verarbeitung von Kunststoffen. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PS Mahlgut [€/kg]