plasticker-News

Anzeige

30.01.2020, 09:10 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten    

[Ihre Meldung wurde seit Erscheinen insgesamt 1694mal aufgerufen]

Digital Moulds: Werkzeugbauspezialisten Haidlmair und Hofmann gründen Joint Venture

Mario Haidlmair (l.) und Stefan Hofmann freuen sich über ihr Joint Venture und sehen eine große Zukunft für die Digital Moulds GmbH - (Bilder: Haidlmair).
Mario Haidlmair (l.) und Stefan Hofmann freuen sich über ihr Joint Venture und sehen eine große Zukunft für die Digital Moulds GmbH - (Bilder: Haidlmair).
Der Werkzeugbauspezialist Haidlmair aus Nußbach, Oberösterreich, hat bereits vor einigen Jahren das Werkzeugüberwachungssystem Mould Monitoring entwickelt und in einigen seiner Werkzeuge eingesetzt. Mould Monitoring erlaubt dem Nutzer, neben der Standortbestimmung und Status des jeweiligen Werkzeuges, auch viele relevante Werkzeugparameter (Stückzähler, Zykluszeit, Durchfluss, Forminnendruck uvm.) ortsunabhängig über die gesamte Werkzeuglebensdauer einzusehen. Zusätzlich wird er über anstehende Wartungen und Services rechtzeitig benachrichtigt, was die Planbarkeit dieser Arbeiten erheblich erleichtern soll.

Andreas Reinthaler ist der Geschäftsführer der Digital Moulds GmbH.
Andreas Reinthaler ist der Geschäftsführer der Digital Moulds GmbH.
Mould Monitoring ist inzwischen soweit optimiert, dass Haidlmair den richtigen Zeitpunkt gekommen sah, das System auf eigene Beine zu stellen. Zu diesem Zweck wurde im Oktober 2019 das neue Unternehmen Digital Moulds gegründet, das sich um die Weiterentwicklung von Mould Monitoring, den Vertrieb des Systems und die Neuentwicklung von weiteren intelligenten Digitalisierungslösungen für den Werkzeugbau kümmern soll. Geschäftsführer des neuen Unternehmens ist Andreas Reinthaler, der seine Ausbildung vor vielen Jahren bei Haidlmair begann und nach seinem Studium an der Technischen Universität Graz nun die alleinige Verantwortung für die Geschäfte der Digital Moulds trägt.

Auf der Eigentümerseite wollte Mario Haidlmair, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, das neue Unternehmen von Beginn an auf breitere Beine stellen, auch um die Unabhängigkeit von Digital Moulds hervorzuheben und die Produkte für viele Unternehmen interessant zu machen. Daher war man bereits seit einigen Monaten auf der Suche nach strategischen Partnern. Nach intensiven Verhandlungen konnte man sich nun mit dem bayrischen Unternehmen Hofmann einigen, das als gleichwertiger Partner gemeinsam mit Haidlmair Digital Moulds auf Eigentümerseite die Geschicke lenkt.

Anzeige

„Digitalisierung ist einer der Megatrends in unserer aktuellen Zeit. Aber im Bereich Spritzguss und Formenbau ist hier noch sehr viel Potential, welches ein Schlüssel zur Qualitäts- und Effektivitätssteigerung sein wird. Die Firma Digital Moulds ist in unseren Augen hier Vorreiter und Pionier und liefert sehr gute Lösungen für die zukünftigen Digitalisierungsaufgaben in der Spritzgussfertigung. Wir freuen uns daher sehr, dass wir nun Teil des Digital Moulds Teams sind und zusammen in eine spannende Zukunft gehen“, erklärt CEO Stefan Hofmann die Beweggründe, die ihn den Entschluss fassen ließen, bei dem jungen Unternehmen einzusteigen.

Neben Mould Monitoring soll Digital Moulds im Jahr 2020 noch ein weiteres Produkt anbieten. Es nennt sich Mould Lifecylcle Management und ist ein Tool, das den gesamten Lebenszyklus eines Werkzeuges, von der ersten Idee des Kunden bis zum Ende der Lebensdauer transparent und zentral dokumentiert und darstellt. Die Nutzer dieser cloudbasierten Softwarelösung sollen dadurch die Möglichkeit haben, alle relevanten Informationen, Dokumente, Zeichnungen, Parameter uvm. in einer Datenbank zu sammeln. Somit können alle Projektpartner zeit- und ortsunabhängig auf den gleichen Wissenstand zurückgreifen und somit zeitaufwändige Suchvorgänge von Daten vermeiden.

Weitere Informationen:
www.digitalmoulds.com, www.haidlmair.at, www.hofmann-impulsgeber.de

Digital Moulds GmbH, Sierning, Oberösterreich

» insgesamt 20 News über "Haidlmair" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Discontinuous Fiber-Reinforced Composites

Die meisten Bücher über Verbundwerkstoffe behandeln hauptsächlich Materialien, die mit Endlosfasern verstärkt sind.

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

0 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren