plasticker-News

Anzeige

15.10.2020, 14:42 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Röhm: Neues „Plexiglas“ Optical HT kombiniert erhöhte Wärme­form­beständigkeit mit besten optischen Eigenschaften

Im Automobilbau eignet sich "Plexiglas" Optical HT laut Röhm besonders gut für Optiken in LED-Scheinwerfern - (Bild: Adobe Stock).
Im Automobilbau eignet sich "Plexiglas" Optical HT laut Röhm besonders gut für Optiken in LED-Scheinwerfern - (Bild: Adobe Stock).
Der Geschäftsbereich Molding Compounds von Röhm präsentiert mit dem neuen „Plexiglas“ Optical HT eine wärmeformbeständige Spezialformmasse, die nach Anbieterangaben bestmögliche optische Qualität, selbst bei erhöhter Dauergebrauchstemperatur, gewährleistet. Mit ihrem ausgewogenen Eigenschaftsprofil ist sie das jüngste Formmassenprodukt im Portfolio des Marken-Polymethylmethacrylats (PMMA) von Röhm. „Plexiglas“ Optical HT biete eine optische Leistungsfähigkeit auf dem sehr hohen Niveau von „Plexiglas“ 8N, gepaart mit einer erhöhten Wärmeformbeständigkeit, die mit den Produkten der Familie „Plexiglas“ Heatresist vergleichbar sei. Darüber hinaus verfüge die neue Spezialformmasse über die für „Plexiglas“ bekannt gute Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit. Das neue Produkt soll innovativen Designern neue Gestaltungsspielräume für Bauteile von Automobilscheinwerfern oder Leuchten ermöglichen, um ihnen ein charakterisches und lebendiges Aussehen zu verleihen.

Lichttransmission, Temperatur- und UV-Beständigkeit
Die Anforderungen an Materialen, die in optischen Bauteilen für beispielsweise Autoscheinwerfer, Hochleistungsstrahler oder Straßenleuchten Anwendung finden, sind generell hoch. Allerdings erhöhen neue Trends im Produktdesign die thermischen Anforderungen an die zu verwendenden Materialien noch weiter. Zum Beispiel der Einsatz von Hochleistungs-LEDs bei gleichzeitig geringeren Bauteiltiefen.

Anzeige


Eine höhere Wärmeformbeständigkeit geht bisher allzu oft mit Einbußen bei der optischen Qualität einher, selbst wenn diese Einbußen nur minimal sind. Das ist den weiteren Angaben zufolge nicht so bei „Plexiglas“ Optical HT, denn es soll die erhöhte Wärmeformbeständigkeit mit besten optischen Eigenschaften in einem Produkt verbinden

Gute Verarbeitung und Dauergebrauchseigenschaften
„Plexiglas“ Optical HT sei für die Verarbeitung in allen gängigen thermoplastischen Verfahren geeignet. Das gute Fließverhalten sei mit dem der bekannten Basisformmassen vergleichbar und lasse die Herstellung von komplexen, optischen Bauteilen zu.

Weitere Informationen: www.roehm.com

Röhm GmbH, Darmstadt

  insgesamt 19 News über "Röhm" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PET Ballenware [€/kg]
Neue Fachbücher
Discontinuous Fiber-Reinforced Composites

Die meisten Bücher über Verbundwerkstoffe behandeln hauptsächlich Materialien, die mit Endlosfasern verstärkt sind. [mehr]