plasticker-News

Anzeige

04.09.2023, 14:56 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten    

Frimo: Positive Entwicklung beim Automobilzulieferer

Im Rahmen der Investorenlösung für den Automobilzulieferer Frimo übernimmt der Investor die überwiegende Anzahl der Beschäftigten und kommt auch in den Kundenverhandlungen entscheidend voran, verkünden Hans-Günter Bayer als Geschäftsführer und Gesellschafter der Frimo Inovative Technologies GmbH und Pluta-Partner und Insolvenzverwalter Stefan Meyer übereinstimmend. Nach der Unterzeichnung des Unternehmenskaufvertrags im Juni 2023 sind demzufolge maßgebliche Wirksamkeits- und Umsetzungsvoraussetzungen (sogenannte Closing Bedingungen) in den letzten Wochen erfüllt worden (siehe auch plasticker-News vom 05.06.2023). Eine endgültige Umsetzung aller Details der Transaktion wird bis ca. Ende November 2023 erwartet.

Der operative Geschäftsbetrieb wurde mit Wirkung zum 1. August 2023 auf die Frimo Innovative Technologies GmbH übertragen. Hans-Günter Bayer hat zusammen mit seinem Management die Verantwortung für das Unternehmen mit dem Monatswechsel übernommen. Auf Basis des Erwerberkonzepts des Investors sind folglich rund 360 Arbeitsverhältnisse auf die neue Gesellschaft übergegangen (Betriebsübergang). Zudem konnten mit den Betriebsräten ein Interessenausgleich und Sozialplan für die rund 70 Beschäftigten vereinbart werden, die aufgrund des Wegfalls der Arbeitsplätze nicht übernommen werden konnten.

Anzeige

Die Gruppe hat ihren Sitz in Lotte bei Osnabrück. Frimo unterhält zudem Niederlassungen und Produktionsstätten in Freilassing, Hamburg und Sontra. Die Frimo Innovative Technologies GmbH wird in Deutschland künftig rund 360 Mitarbeiter beschäftigen. Sämtliche Standorte sollen vom Erwerber erhalten werden und werden voraussichtlich in der Zukunft andere Schwerpunkte haben, um Synergieeffekte besser nutzen zu können. Die ausländischen Tochtergesellschaften sind vom Insolvenzverfahren nicht betroffen und werden bis heute außerhalb des Insolvenzverfahrens uneingeschränkt fortgeführt. Die Gesellschaftsanteile an den Gesellschaften in Ungarn, Polen, USA/Kanada/Mexiko und China sind vom Investor im Rahmen des Unternehmenskaufvertrages ebenfalls erworben worden. Die Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit künftig rund 1.100 Mitarbeiter.

Neue Frimo startet durch
Die Frimo Innovative Technologies GmbH verfügt über sämtliche Technologie-Kompetenzen und das weltweite Netzwerk, um die Projekte auch zukünftig global bedienen zu können. Hans-Günter Bayer als Geschäftsführer und Gesellschafter der neuen Frimo Gruppe verfügt über langjährige Erfahrung in der Automotive-Industrie. Er war 33 Jahre für das Unternehmen tätig, davon 25 Jahre als CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung. Die Frimo Group gilt als einer der führenden Technologieanbieter für Werkzeuge, Anlagen und „Turnkey“-Produktionssysteme für die internationale Automobilindustrie. Die Technologie-Unternehmensgruppe hatte im Februar 2023 einen Insolvenzantrag gestellt, um sich anhand der Instrumente des Insolvenzrechts zu sanieren. Rechtsanwalt Stefan Meyer von der Pluta Rechtsanwalts GmbH ist seither als Insolvenzverwalter tätig.

Frimo-Chef Hans-Günter Bayer: „Wir haben alle Kunden und Geschäftspartner informiert und sind in guten und konstruktiven Gesprächen und Verhandlungen. Bei Frimo geht es voller Elan weiter. Unser Ziel ist es, Frimo sehr kurzfristig wieder in die Position zu bringen, in die das Unternehmen gehört, um langfristig erfolgreich zu agieren.“

Rechtsanwalt Meyer: „Wir haben gemeinsam entscheidende Schritte für die Investorenlösung umgesetzt und nähern uns dem Ziel, Frimo wieder wirtschaftlich stabil aufzustellen. Ich freue mich für die hochmotivierten Mitarbeiter, dass so viele Arbeitsplätze erhalten bleiben. Frimo wird auch in Zukunft ein wichtiger Partner der Automobilindustrie sein.“

Weitere Informationen: www.frimo.com, www.pluta.net

Frimo Innovative Technologies GmbH, Lotte

» insgesamt 41 News über "Frimo Innovative Technologies" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Physikalischer Schaumspritzguss - Grundlagen für den industriellen Leichtbau

Analysiert man die Menge der kompakt gespritzten Kunststoffformteile, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass sich sicherlich mehr als die Hälfte davon kostengünstiger und mit besseren Toleranzen mittels Schaumspritzguss herstellen lassen.