Plasticker-News

Anzeige

20.10.2010 | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Breyer: Leistungsfähige Extrusionsanlage für Verkapselungsfolien

Solar-Folien
Solar-Folien
Bei der Herstellung von PV Solarpaneelen werden unter anderem EVA Folien für die Verkapselung der Zellen verwendet. Um diese EVA Folien verarbeiten zu können, sind bestimmte Eigenschaften gefordert, wie z.B. Schrumpfarmut bzw. vorzugweise Schrumpffreiheit. Dies ist wiederum eine Herausforderung für den Extrusionsprozess. Handelsübliche Extrusionsanlagen lassen nur sehr geringe Verarbeitungsgeschwindigkeiten zu. Bei Geschwindigkeiten über 5m/min kann bereits ein zu starker Schrumpf (>20%) der Folien auftreten, mit dem die weitere Verarbeitung der Folien für diesen Anwendungsfall nicht möglich ist, erläutert die Breyer GmbH Maschinenfabrik den Hintergrund.

Da die bekannten Extrusionsverfahren nur eine begrenzte Leistung ermöglichen würden, hat der Maschinenbauer nach eigenen Angaben ein sehr wirtschaftlich arbeitendes System für die Produktion von EVA Solarfolien und anderen klebrigen Materialien entwickelt. Mit diesem System würden sich wesentlich höhere Geschwindigkeiten fahren lassen, was im Vergleich zu den herkömmlichen Anlagen auch einen deutlich höheren Ausstoß bedeuten soll.

Anzeige

Der neue Prozess soll die Herstellung einer nahezu schrumpffreien Folie bei hoher Geschwindigkeit ermöglichen. Besonders klebrige Materialien könnten leichter verarbeitet werden, verglichen mit einem Glättwerks- bzw. Chill-Roll Verfahren.

Damit will die Anlage dem weltweit rasant steigenden Verbrauch von Verkapselungsfolien gerecht werden.

Auf einer Pilot -und Produktionsanlage können nach Vereinbarung Kundenversuche gefahren werden. Rezepturentwicklung sind nach Absprache möglich.

Die Anlage eignet sich nicht nur zur Herstellung typischer Verkapselungsfolie für Solaranwendungen, sondern auch für eine Vielzahl anderer EVA Anwendungen, so der Anbieter.

Module mit EVA Folie aus einer Produktion mit der Breyer Extrusionstechnologie seien vom TÜV Rheinland erfolgreich getestet worden, heißt es abschließend.

Weitere Informationen: www.breyer-extr.com

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 16, Stand C18

Breyer GmbH Maschinenfabrik, Singen

  insgesamt 5 News über "Breyer" im News-Archiv gefunden

  Eintrag im Anbieterverzeichnis "Maschinen und Anlagen"

  Eintrag im Anbieterverzeichnis "Dienstleistungen"

  Eintrag im Anbieterverzeichnis "Lohnarbeiten"

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box K 2010

Messe in Düsseldorf
27.10.-3.11.2010

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PS Granulat [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

6 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Carbonfasern – Herstellung, Anwendung, Verarbeitung

Der Leitfaden "Carbonfasern – Herstellung, Anwendung, Verarbeitung" vermittelt einen Überblick der chemischen und physikalischen Eigenschaften von Carbonfasern und ihren Verbundstoffen. [mehr]