Plasticker-News

Anzeige

29.10.2010 | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

3M: Blasfolienherstellung ohne Schmelzbruch

Das neue Kunststoffverarbeitungs-Hilfsmittel Dynamar FX 5927 PPA von Dyneon soll nach Herstellerangaben den Schmelzbruch in der Blasfolienherstellung schneller und in niedrigerer Konzentration reduzieren als bisherige Zusätze. Das rieselfähige Additiv auf Basis der von Dyneon neu entwickelten Fluorpolymer-Technologie und Synergist wirke dabei in noch niedrigeren Konzentrationen als bisherige Hilfsmittel.

Umfangreiche Testreihen hätten belegt, dass Dynamar FX 5927 PPA die Schmelzbruchrate um bis zu 50 Prozent effektiver verringert als bislang eingesetzte Additive. Zusätzlich verhindere es die Düsenverschmutzung und beschleunige den Produktwechsel in der Folienextrusion.

Anzeige

Das Additiv eigne sich für ein breites Spektrum von Polyolefinen unterschiedlicher Molekulargewichte und Dichte. Besonders wirtschaftlich wirke es bereits in sehr niedrigeren Konzentrationen bei der Blasfolienherstellung aus LLDPE, mLLPDE, sowie Polyethylen hoher Dichte (HDPE). Dynamar FX 5927 PPA arbeite effizient auch in Polyolefin-Resins mit Zusätzen wie Talkum, natürlichem und synthetischem Silica, Titandioxid-Pigmenten und weiteren anorganischen Füllstoffen.

Schon bei sehr niedrigen Konzentration zwischen 100 – 800 ppm beeinträchtige das einfach in Masterbatches zu vermischende Additiv in keiner Weise die physikalischen Eigenschaften der Kunststoffe. Es eröffne erhebliche Potenziale, durch Prozessverbesserungen in der Verarbeitung den Durchsatz zu steigern und die optischen Eigenschaften wie Transparenz und Glanz verbessern. Darüber hinaus unterstütze es das Down-Gauging, die Reduzierung der Folienstärke für einen sparsameren Materialeinsatz.

Dynamar FX 5927 PPA könne auch dazu beitragen, die Energieeffizienz in der Blasfolienherstellung zu steigern. Es erlaube, den Extrusionsdruck sowie die Extrusionstemperatur abzusenken.

Dyneon, ein Unternehmen von 3M, ist einer der führenden Fluorpolymer-Hersteller der Welt und in mehr als 50 Ländern vertreten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Oakdale, Minnesota, USA, beschäftigt weltweit mehr als 700 Mitarbeiter.

Weitere Informationen: www.mmm.com, www.dyneon.com

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 5, Stand B10

3M Deutschland GmbH, Neuss

  insgesamt 29 News über "3M" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box K 2010

Messe in Düsseldorf
27.10.-3.11.2010

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]
Neue Fachbücher
Blown Film Extrusion - Neu mit einem Kapitel über Polymer-Rheologie

Das Buch "Blown Film Extrusion" deckt alle Aspekte der Blasfolienextrusion ab – von den Maschinen und Materialien über die Verarbeitung bis hin zu den Produkteigenschaften. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

3 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages