Plasticker-News

Anzeige

19.08.2016, 08:58 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Verband 3DDruck: Interessen in neuer Organisation gebündelt

Mit diesem Logo wirbt der neue 3DDruck-Verband für seine Interessen.
Mit diesem Logo wirbt der neue 3DDruck-Verband für seine Interessen.
Als Interessenvertretung für alle Belange rund um die 3D-Drucktechnologie hat der neugegründete "Verband 3DDruck" in Berlin seine Arbeit aufgenommen.

Ziel des Verbands sei es, alle Akteure und ihre Interessen rund um den 3D-Druck und dessen Potenziale zu bündeln, sie gegenüber der Politik zu vertreten und einen gesellschaftlichen Diskurs zu Chancen und Risiken dieser Technologie anzustoßen. Diesen Dialog eröffnet der Verband am 26.08.2016 in Berlin mit einer Kick-off-Veranstaltung. In Einzelworkshops soll ein Blick auf künftige Marktentwicklungen und -potenziale geworfen werden.

Es gelte aber auch, Antworten auf gesellschaftliche Fragen, Möglichkeiten der Finanzierung oder zur notwendigen Regulierung, der Ausbildung und des Datenschutzes zu finden. Die Teilnahme zugesagt haben laut Veranstalter bereits Vertreter von Unternehmen wie SAP und Audi, sowie Sylvia Monsheimer, Business Director für 3D Printing bei Evonik.

Anzeige

"Wir haben in den letzten Monaten deutschlandweit viele Anfragen von Unternehmern, Verbänden und aus der Politik erhalten, eine Interessenvertretung für die Nutzer der 3D-Druck-Technologie zu gründen. Wir sehen bei dem Thema große Potenziale beispielsweise für die Optimierung der Logistikketten, der Steigerung der Energieeffizienz durch leichtere Bauteile oder im Gesundheitswesen und betreten mit dieser jungen, innovativen Technologie oftmals regulatorisches Neuland", erklärt der von der Gründungsversammlung gewählte Vorsitzende Justus Bobke.

Mit Peter M. Scholz, der sich auch im Deutschen Kulturrat engagiert, sei ein Kenner der Kultur- und Kreativwirtschaft zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Komplettiert wird das Vorstandsteam von Rechtsanwalt und Markenrechtsexperten Markus Wiedemann. Zum Geschäftsführer wurde Udo Sonnenberg berufen.

Unterstützt wird die Arbeit des Verbandes von einem Beirat, den Henning Finck, Bevollmächtigter der Handelskammer Hamburg beim Bund, Hauptstadtrepräsentant von Hafen Hamburg Marketing und dem Hamburger Weltwirtschaftsinstitut leitet. In den Beirat berufen wurden neben Industrievertreter, Vertreter von Forschungs- und Hochschuleinrichtungen auch Mitglieder des Deutschen Bundestags.

Weitere Informationen: www.verband3ddruck.berlin

Verband 3DDruck e.V., Berlin

  insgesamt 3 News über "Verband 3DDruck" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PS Mahlgut [€/kg]
Neue Fachbücher
Rheologie der Kunststoffe – Theorie und Praxis

Kunststoffe zeichnen sich durch ihr spezielles Fließverhalten aus. So ist die Zähigkeit der Kunststoffe, auch Viskosität genannt, nicht nur von Temperatur und Druck abhängig, sondern auch von der Strömungsgeschwindigkeit. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages