Plasticker-News

Anzeige

09.10.2019, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Lindner Washtech: Neues Heißwaschsystem zur effektiven Kunststoffaufbereitung

Neues Heißwaschsystem zur effektiven Kunst­stoff­auf­be­reitung - (Grafik: Lindner Washtech).
Neues Heißwaschsystem zur effektiven Kunst­stoff­auf­be­reitung - (Grafik: Lindner Washtech).
Auf der K 2019 präsentiert die Lindner Washtech GmbH aus Großbottwar das neue Heißwaschsystem „Hot Wash“. Dieses System wird zur Reinigung von mit Restanhaftungen verunreinigten Kunststoffmaterialien wie beispielsweise Post-Commercial- oder Post-Consumer-Folien eingesetzt. Das vollständige Entfernen dieser Restanhaftungen und das damit verbundene Auftreten unerwünschter Gerüche stellen hierbei besondere Anforderungen. Je besser das gelingt, desto höher sind die erzielbaren Materialqualitäten und die hierfür erzielbaren Erlöse.

Das modular aufgebaute und kompakte Lindner Hot-Wash-System besteht aus drei Stufen und kommt ohne zusätzliche Fördersysteme aus. In der ersten Stufe werden die zerkleinerten und bereits vorgewaschenen Kunststoffe in einem Reaktor mit heißem Wasser gemischt und gewaschen. Bereits in dieser Stufe wird mit Hilfe von Mischarmen konzentriert Friktion auf das Material ausgeübt. Der dosierte Austrag der Kunststoffe erfolgt anschließend mittels einer Doppelaustragschnecke in den neuen „Hot-Wash-Rafter“.

Anzeige

Der „Hot-Wash-Rafter“ ist eine Weiterentwicklung der von Lindner erfolgreich eingeführten Vorwäsche „Rafter“. Ähnlich wie bei der Vorwäsche wird das Material dauerhaft Friktion ausgesetzt und Restanhaftungen werden so effektiv und schonend gelöst und anschließend separiert. Dieser Prozess erfolgt materialschonend und kontinuierlich, und nicht in einem aufwendigen, meist störanfälligen Batch-Betrieb.

Optional kann das System auch mit Lauge betrieben werden, wodurch selbst hartnäckige fett- bzw. ölhaltige Restanhaftungen entfernt werden können. Der Laugengehalt des Wassers wird dabei in einer nachgeschalteten Wasseraufbereitung permanent kontrolliert und die erforderlichen Chemikalien werden dabei entsprechend automatisch dosiert.

In der letzten Stufe wird das heiße Wasser bzw. die heiße Lauge in einem speziell für diesen Anwendungsfall konzipierten Friktionswäscher der Baureihe „Twister“ separiert und einer gesonderten Wasseraufbereitung zugeführt.

Das neu entwickelte „Hot-Wash-System“ ist neben der robusten und hochmodernen Zerkleinerungstechnik eine der Kernkomponenten der neuen Kunststoff-Recyclingsysteme von Lindner. Hierbei bietet die Lindner Gruppe von der Sortierung über die Zerkleinerung bis hin zur kompletten Waschanlage inklusive Hot-Wash die gesamten Aufbereitungsschritte mit eigener Technik an.

Lindner auf der K 2019
Neben dem Innenstand in Halle 9, Stand D78/E75, stellt Lindner Washtech gemeinsam mit dem Mutterunternehmen Lindner Recyclingtech auf der K 2019 erstmals auch im Freigelände 15.2 aus. Dort ist eine Systemlösung bestehend aus Zerkleinerer und mechanischem Trockner live im Einsatz zu sehen – es wird täglich Kunststoff recycelt.

Weitere Informationen: www.lindner-washtech.com, www.lindner.com

K 2019, 16.-23.10.2019, Düsseldorf
Halle 9, Stand D78/E75 + Freigelände 15.2

Lindner-Recyclingtech GmbH, Spittal an der Drau, Österreich + Lindner Washtech GmbH, Großbottwar

  insgesamt 19 News über "Lindner" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Ceresana Research: Neuer Marktreport zu Flammschutzmitteln

Im Brandfall können Additive die entscheidenden Sekunden für die Rettung verschaffen. „Flammschutzmittel verzögern die Entzündung brennbarer Materialien, etwa von Kunststoffen, Textilien oder Holz“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-HD Mahlgut [€/kg]