plasticker-News

Anzeige

19.09.2023, 15:40 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

BASF: Neue, biomassenbilanzierte Kunststoffadditive

BASF hat heute die Einführung einer neuen Reihe an biomassenbilanzierten Kunststoffadditiven bekanntgegeben. Die ersten Produktlösungen, darunter „Irganox 1010 BMBcert“ und „Irganox 1076 FD BMBcert“, sind demnach vom Tüv Nord nach ISCC Plus (International Sustainability and Carbon Certification) zertifiziert.

Die BMBcert Produktreihe trägt den weiteren Anbieterangaben zufolge zum Einsparen fossiler Rohstoffe bei. Am Anfang der Wertschöpfungskette ersetzen ISCC-zertifizierte nachhaltig erzeugte biobasierte Rohstoffe fossile Rohstoffe. Die entsprechende Menge wird dem Produkt nach dem Massenbilanzansatz zugeordnet. Diese Zuordnung reduziert den CO2-Fußabdruck des BMBcert Produkts (cradle-to-gate) im Vergleich zum durchschnittlichen globalen CO2-Fußabdruck konventionell erzeugter Produkte um bis zu 60 Prozent.

Anzeige

Diese zertifizierten Additivlösungen tragen somit zu einer nachhaltigen Entwicklung bei, indem sie helfen, fossile Ressourcen einzusparen, Treibhausgasemissionen zu reduzieren und die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen zu fördern.

„Irganox 1010 BMBcert“ und „Irganox 1076 FD BMBcert“ sind geeignet für den direkten Ersatz von „Irganox 1010“ und „Irganox 1076“. Die BMBcert-Produkte seien in Bezug auf Leistung, Qualität, Produktverantwortung und regulatorischer Aspekte identisch zu den herkömmlichen Varianten. Folglich müsse der Kunde weder diese Additivlösungen neu qualifizieren noch seine Produkte umformulieren.

„Durch die Nutzung des hochintegrierten globalen Produktionsnetzwerks der BASF, das aus miteinander verbundenen Standorten und Anlagen besteht, sind wir in der Lage, diese branchenweit ersten – ‚Drop-in‘-Lösungen mit erniedrigtem CO2-Fußabdruck aber gleichen Leistungsmerkmalen herzustellen“, sagte Joerg Bentlage, Head of Global Product Management, Plastic Additives, BASF. „Auf unserem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft wollen wir durch innovative und strategische Kundenpartnerschaften einen nachhaltigen Wandel hin zu nachwachsenden Rohstoffen in den von uns belieferten Industrien vorantreiben.“

„Irganox 1010 BMBcert“ und „Irganox 1076 FD BMBcert“ werden zunächst am BASF-Produktionsstandort Kaisten, Schweiz, hergestellt. „Irganox 1010 FF BMBcert“ und „Irganox 1076 FD BMBcert“ sollen im Frühjahr 2024 auch in McIntosh, USA, erhältlich sein.

Weitere Informationen: www.basf.com

BASF SE, Ludwigshafen

» insgesamt 754 News über "BASF" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
Physikalischer Schaumspritzguss - Grundlagen für den industriellen Leichtbau

Analysiert man die Menge der kompakt gespritzten Kunststoffformteile, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass sich sicherlich mehr als die Hälfte davon kostengünstiger und mit besseren Toleranzen mittels Schaumspritzguss herstellen lassen.

Aktuelle Rohstoffpreise