plasticker-News

Anzeige

14.05.2024, 10:10 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten    

Erema: Neuentwicklungen in der Schmelzefiltration - Neue Aus­trags­steu­er­ung - Neue Laserfilter-Baugröße mit größerer Siebfläche

Christian Sommer, Application Sales Manager bei Erema, zeigt auf der NPE die neue Laser­filter­steu­er­ung DischargePro - (Bilder: Erema).
Christian Sommer, Application Sales Manager bei Erema, zeigt auf der NPE die neue Laser­filter­steu­er­ung DischargePro - (Bilder: Erema).
Erema präsentierte auf der NPE 2024 eine Neuentwicklung im Bereich der Schmelzefiltration. Die Business Unit „Powerfil" stellte die intelligente Steuerung „DischargePro" für den Erema Laserfilter vor, die die Prozessstabilität über die gesamte Laufzeit verbessern und automatisch auf Schwankungen im Recyclingprozess reagieren soll. Dadurch soll der Schmelzeverlust um bis zu 50 Prozent reduziert werden, so der Anbieter weiter.

Das Recycling von Post-Consumer-Inputmaterialien ist durch eine Vielzahl von Schwankungen gekennzeichnet. Dies stellt eine große Herausforderung für Recyclinganlagen und insbesondere für Schmelzefilter dar. Der Recyclingmaschinenhersteller Erema bietet mit dem „Erema SW RTF" (Rückspülfilter) und dem Erema Laserfilter zwei Filtermodelle in unterschiedlichen Größen, Ausführungen und Leistungsvarianten an. Auf der NPE 2024 präsentierte die Erema Business Unit „Powerfil“ die neue Steuerung „DischargePro“ für den Erema Laserfilter.

Anzeige

Die neue Steuerung des Laserfilters soll den Automatisierungsgrad deutlich erhöhen und Schwankungen im Eingangsmaterial automatisch ausgleichen. Durch die bedarfsgerechte Anpassung der Drehzahl von Schaberscheibe und Austragsschnecke sorgt DischargePro für eine gleichmäßige Eindickung während der Schmelzefiltration. Dies gilt als ein entscheidender Parameter für einen konstanten und wirtschaftlichen Prozess. „Die neue DischargePro Steuerung ermittelt selbstständig die optimalen Prozess-Sollwerte und sorgt dafür, dass diese über die gesamte Betriebszeit des Laserfilters aufrecht gehalten werden“, erklärt Robert Obermayr, Leiter der Business Unit „Powerfil“ bei Erema. „Dies geschieht durch eine vollautomatische Neuinitialisierung, die zeit- und/oder ereignisgesteuert ausgelöst wird.“

Bis zu 50 Prozent weniger Schmelzeverlust
Einerseits reagiert die innovative Austragssteuerung auf punktuelle Störfaktoren, wie zum Beispiel:

  • Verschmutzungsspitzen: Die DischargePro passt die Geschwindigkeit des Schabersterns automatisch an und kehrt zum ermittelten Sollwert zurück, sobald die Überlast an Verschmutzung ausgetragen wurde.

  • Reduktion des Durchsatzes: Die neue Laserfiltersteuerung erkennt deutliche Veränderungen im Durchsatz und gleicht die Austragsmenge automatisch an, sodass der Eindickungsgrad während der Filtration konstant bleibt.

  • Viskositätsanstieg: Sobald die Schmelze eine höhere Viskosität aufweist und dadurch einen höheren Differenzdruck am Filtersieb erzeugt, ermittelt die DischargePro automatisch einen neuen Sollwert und hält damit die Austragsmenge konstant.


Darüber hinaus werden auch längerfristige Veränderungen berücksichtigt. So berücksichtigt DischargePro den aktuellen Zustand des Filtersiebs: Im Laufe der Siebstandzeit verringert sich die offene Siebfläche, wodurch der Differenzdruck auch bei unverändertem Aufgabegut ansteigt. Die intelligente Steuerung reagiert darauf mit einer permanenten automatischen Anpassung des Sollwertes und sorgt so weiterhin für ein optimales Eindickungsverhältnis. „Unsere neue Laserfiltersteuerung sorgt bei unseren Kunden für mehr Wirtschaftlichkeit sowie stabilere Prozesse und ist besonders nutzerfreundlich“, betont Robert Obermayr. Für den Maschinenbediener entfallen demnach Nachjustierungsarbeiten am Filter, wodurch sich Zeit- und Personalaufwand reduzieren würden.
Die neue Baugröße 2/406 des Erema Laserfilters ist mit der deutlich größeren Siebfläche ausgelegt für Anwendungen, bei denen die Durchsatzleistung im Vordergrund steht.
Die neue Baugröße 2/406 des Erema Laserfilters ist mit der deutlich größeren Siebfläche ausgelegt für Anwendungen, bei denen die Durchsatzleistung im Vordergrund steht.
Abhängig von Applikation und Verschmutzung würde der Schmelzeverlust mit der DischargePro Steuerung spürbar sinken. „Wir konnten bei unseren Kunden bis zu 50 Prozent geringere Schmelzeverluste im Vergleich zur bisherigen Erema Laserfiltersteuerung erzielen“, so Obermayr.

50 Prozent mehr Siebfläche
Eine weitere Neuheit in der Filtrationstechnologie von Erema ist die Baugröße 2/406 des Laserfilters, die im Vergleich zum Laserfilter 2/356 eine um 50 Prozent größere Siebfläche aufweist. Mit der vergrößerten Fläche ermöglicht Erema die Filtration einer deutlich höheren Menge an Kunststoffschmelze pro Zeiteinheit - ein klarer Vorteil für Anwendungen, bei denen die Durchsatzleistung im Vordergrund steht.

Weitere Informationen: www.erema-group.com

Erema - Engineering Recycling Maschinen und Anlagen Ges.m.b.H., Ansfelden, Österreich

» insgesamt 131 News über "Erema" im News-Archiv gefunden

» Eintrag im Anbieterverzeichnis "Maschinen und Anlagen"

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Aktuelle Geschäftskontakte
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Kunststoffchemie für Ingenieure

Mit der bereits fünften Auflage in eineinhalb Jahrzehnten liegt dieses Standardwerk "Kunststoffchemie für Ingenieure" wiederum in gründlich überarbeiteter, aktualisierter Form vor.

Aktuelle Rohstoffpreise