Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 20.03.2018 um 06:02 Uhr Optionen:       

BASF: Neues semi-transparentes Polyamid

(Bild: BASF).
(Bild: BASF).
Der BASF ist es jetzt nach eigenen Angaben gelungen, ein teilkristallines Polyamid zu entwickeln, das Licht weitgehend ungehindert passieren lässt. „Ultramid“ Vision weist demnach eine sehr hohe Lichttransmission bei geringer Lichtstreuung auf. Es sei damit das weltweit erste teilkristalline Polyamid für semi-transparente oder durchsichtige Bauteile in chemisch anspruchsvollen Umgebungen. Das einzigartige Polyamid sei außerdem UV- und temperaturbeständig, kratzfest sowie für Flamm­schutz­an­forder­ung­en geeignet. „Ultramid“ Vision kann in verschiedenen Anwendungsfeldern eingesetzt werden: Es empfiehlt sich besonders für Bauteile, die der visuellen Kontrolle, der Illumination oder dem Lichtdesign dienen. Es stellt eine Alternative dar zu bisher üblichen transparenten Werkstoffen wie amorphen aliphatischen Polyamiden, Polycarbonat oder Styrol-Acrylnitril-Copolymeren. „Ultramid“ Vision ist ab sofort global für Bemusterungen verfügbar.

„Ultramid“ Vision weist ähnliche physikalische und thermische Eigenschaften wie handelsübliche unverstärkte Polyamid-6-Compounds auf. Es hebt sich aber den weiteren Angaben zufolge durch die außergewöhnlichen optischen Eigenschaften deutlich von diesen ab. Während teilkristalline Standard-Polyamide bei nur einem Millimeter bereits nahezu opak, also optisch trüb, seien, könne man durch „Ultramid“ Vision bis zu Wanddicken von mehreren Millimetern problemlos hindurchsehen. Auch wenn Bauteile aus „Ultramid“ Vision erhöhten Temperaturen und Feuchtigkeit ausgesetzt werden, würden sich die optische Trübung (Haze) und die Transmissionsrate gegenüber dem spritzfrischen Zustand kaum verändern.

Anzeige

„Ultramid“ Vision überzeugt laut BASF im Vergleich zu alternativen transparenten und semi-transparenten Werkstoffen durch das ausgewogene Eigenschaftsprofil von guter Mechanik und Verarbeitbarkeit zusammen mit hoher Temperatur-, Kratz- und Chemikalienbeständigkeit bei einem attraktiven Preisniveau. Es ist demzufolge hervorragend UV-beständig und auch für Anwendungen mit direkter Sonneneinwirkung geeignet. Getestet wurde die UV-Beständigkeit sowohl für den Innenraum als auch unter Außenbewitterungsbedingungen mittels üblicher beschleunigter Bewitterungsverfahren. „Ultramid“ Vision soll außerdem eine exzellente Spannungsrissbeständigkeit gegen Sonnencreme, Reinigungs- und Lösungsmittel sowie Fette und Öle zeigen.

Anspruchsvolle Optik
Neben dem ungefärbten Basis-Grade „Ultramid“ Vision B3K un besteht die Möglichkeit, speziell ausgerüstete Produkte mit diffuser Lichtstreuung bei gleichzeitig hohem Transmissionsgrad herzustellen. Auch können Kunden speziell eingefärbte Typen erhalten. Alternativ lässt sich „Ultramid“ Vision mit Farbmasterbatches auf Polyamidbasis einfärben, die z.B. von der BASF Color Solutions bezogen werden können. Zudem soll sich das lichtdurchlässige „Ultramid“ Vision mit anderen Polyamid-Werkstoffen im Mehrkomponenten-Spritzgießverfahren kombinieren lassen. Das ermöglicht die einfache Herstellung multifunktioneller Teile mit durchsichtigen oder illuminierten Bereichen.

„Ultramid“ Vision eignet sich besonders für Anwendungen, die eine Sichtkontrolle erfordern, z.B. Füllstandsanzeigen. Auch kann das neue Polyamid für stoßfeste und chemikalienbeständige Abdeckungen von Beleuchtungselementen verwendet werden. Weitere Anwendungsgebiete sind hinterleuchtete Schalter und Tasten oder diffus streuende Leuchtenabdeckungen in chemisch aggressiven Umgebungen. Durch die freie Einfärbbarkeit mit migrationsarmen und lichtechten Farbstoffen können leuchtende Farbeffekte erzielt werden, die vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten für Designobjekte oder Design-Features bieten.

Weitere Informationen: www.ultramid-vision.basf.com, www.basf.com

BASF SE, Ludwigshafen

  insgesamt 544 News über "BASF" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]
Neue Fachbücher
Robust Plastic Product Design - A Holistic Approach

Auf Basis seiner jahrzehntelangen Erfahrung bietet der Autor den Lesern einen umfassenden Einblick in alle Bereiche der Kunststofftechnik. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren