Plasticker-News

Anzeige

23.01.2020, 06:06 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Prototal: Schwedische Gruppe expandiert nach Dänemark

Die schwedische Prototal-Gruppe baut im Bereich Additive Fertigung ihre führende Marktposition in Nordeuropa mit der Übernahme des dänischen Branchenunternehmens Damvig weiter aus.

Über die Transaktion informierte Prototal kürzlich in einer Pressemitteilung, ohne auf das finanzielle Volumen und weitere Einzelheiten einzugehen. Die Übernahme erfolgt demnach im Rahmen der Neuausrichtung der Gruppe mit einem verstärkten Fokus auf die digitale Produktion von Kunststoffkomponenten.

Anzeige

Die in Taastrup bei Kopenhagen ansässige Damvig wurde vor 25 Jahren gegründet und gilt als Pionier am dänischen 3D-Druck-Markt. Laut Prototal hat sich das Unternehmen durch die kontinuierliche Entwicklung neuer technischer Lösungen und die Erschließung neuer Anwendungsbereiche eine hervorragende Reputation erworben.

Prototal-CEO Henrik Lundell erklärte: "Die Übernahme von Damvig ergänzt unsere Investitionen in die additive Fertigung in Jönköping und Ystad und bildet einen ersten Schritt, um auch auf den Märkten Mitteleuropas tätig zu werden."

Dabei erweitert Prototal durch die Expansion nach Dänemark ihr technologisches 3D-Druck-Portfolio um die Verfahren Fused Deposition Modeling (FDM) und Polyjet. Bislang verfügte die Gruppe bereits über Kapazitäten für die Verfahren Multi Jet Fusion (MJF), Stereolithographie (SLA) und selektives Lasersintern (SLS).

Insgesamt beschäftigt Prototal an den vier schwedischen Standorten Jönköping, Anderstorp, Götene und Ystad, im norwegischen Levanger sowie in Taastrup nunmehr 190 Mitarbeiter, davon allein 100 am Stammsitz in Jönköping. Der Jahresumsatz beläuft sich der aktuellen Aussendung zufolge auf rund 400 Mio. SEK (38 Mio. Euro).

Weitere Informationen: www.prototal.se, www.damvig.dk

Prototal, Jönköping, Schweden

  insgesamt 2 News über "Prototal" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!



Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PET Mahlgut [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Präparation - Unverstärkte, hochgefüllte und verstärkte Kunststoffe – Ätzen für Strukturuntersuchungen

Die Beurteilung des Gefüges von Kunststoffen in der Mikroskopie hat sich als Mittel zur Qualitätskontrolle und Schadensanalyse etabliert. [mehr]