Plasticker-News

Anzeige

20.02.2020, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 4 Minuten Optionen:       

Composites Germany: Ergebnis der 14. Composites-Markterhebung

Zum vierzehnten Mal hat Composites Germany aktuelle Kennzahlen zum Markt für faserverstärkte Kunststoffe erhoben. Befragt wurden alle Mitgliedsunternehmen der drei großen Trägerverbände von Composites Germany: AVK, Composites United und VDMA-Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien. Um die Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Erhebungen zu gewährleisten, wurden auch in diesem Halbjahr keine Änderungen bei der Befragung durchgeführt. Erhoben wurden erneut überwiegend qualitative Daten in Bezug auf die aktuelle und zukünftige Marktentwicklung.

Bewertung der Geschäftslage kühlt sich weiter ab
Abb. 1: Composites-Index - Derzeitige generelle Geschäftslage - (alle Bilder: Composites Germany)
Abb. 1: Composites-Index - Derzeitige generelle Geschäftslage - (alle Bilder: Composites Germany)
Nachdem die Bewertung der aktuellen Geschäftslage bereits bei den letzten Befragungen eher zurückhaltend ausgefallen war, setzt sich dieser Trend auch in der aktuellen Erhebung fort. Die Befragten bewerten die generelle Geschäftslage für alle drei erfassten Regionen weiterhin negativ. Die Einschätzung erreicht damit den niedrigsten Wert seit Beginn der Erhebung 01/2013 (vgl. Abb. 1).

Anzeige


Abb. 2: Bewertung der aktuellen Geschäftslage weltweit
Abb. 2: Bewertung der aktuellen Geschäftslage weltweit
Insgesamt bewerten beispielsweise 37 % der Befragten die generelle Geschäftslage in Deutschland als sehr negativ oder eher negativ. In der vorangegangenen Befragung hatte dieser Wert bei lediglich 26 % gelegen (vgl. Abb. 2). Die wenig optimistische Bewertung des generellen Marktumfeldes hält somit an.

Auch die Bewertung der Geschäftslage des eigenen Unternehmens ist vielfach weniger optimistisch. So bewerten etwa 1/3 der Befragten die Lage ihres eigenen Unternehmens als eher negativ oder sogar sehr negativ. Hierbei zeigen sich je nach den unterschiedlichen Regionen (Deutschland, Europa, Weltweit) nur wenig Unterschiede.

Zukunftserwartungen hellen sich leicht auf
Abb. 3: Einschätzung der zukünftigen eigenen Geschäftslage
Abb. 3: Einschätzung der zukünftigen eigenen Geschäftslage
Die Zukunftserwartungen der Unternehmen hellen sich demgegenüber im Vergleich zur letzten Befragung etwas auf. Die Befragten blicken sowohl für die Entwicklung der generellen, also auch er eigenen zukünftigen Entwicklung eher positiv in die die Zukunft. Die Entwicklung der eigenen Geschäftslage wird dabei nochmals optimistischer bewertet als die der generellen Geschäftslage. Abbildung 3 zeigt die langfristige Entwicklung für alle drei abgefragten Regionen.

Investitionsklima trübt sich ein
Im Gegensatz zu dieser eigentlich leicht optimistischen Sichtweise zeigen sich die Indikatoren für das Investitionsklima rückläufig. So gehen beispielsweise nur noch 29 % der Befragten von einem steigenden Engagement ihres Unternehmens im Bereich Composites aus. Bei der letzten Befragung hatte dieser Wert noch bei 37 % gelegen. Über 60 % der Befragten gehen von einem gleichbleibenden Engagement aus. Dementsprechend ist beispielsweise der Anteil derjenigen, die von Personalfreisetzungen für ihr Unternehmen ausgehen von 8 % auf über 20 % gestiegen.

Wachstumstreiber entwickeln sich unterschiedlich
Abb. 4: Wachstumstreiber - Material
Abb. 4: Wachstumstreiber - Material
Bewerteten die Befragten bereits im Rahmen der letzten Markterhebung Asien als die Weltregion, aus der die wesentlichen Wachstumsimpulse für das Composites-Segment zu erwarten sind, so setzt sich dieser Trend weiterhin fort. Europa und Deutschland verlieren, gemessen an den Nennungen, sogar etwas an Boden gegenüber Asien.

Werkstoffseitig zeigt sich eine zentrale Änderung. Wurde von den Befragten bislang stets CFK als Material genannt, aus dessen Umfeld die wesentlichen Wachstumsimpulse für den Composites-Bereich zu erwarten sind, so wird aktuell erstmals GFK als wichtigster Werkstoff genannt (vgl. Abb. 4).

Composites-Index weiterhin auf niedrigem Niveau
Abb. 5: Composites-Development-Index
Abb. 5: Composites-Development-Index
Der Composites-Development-Index gibt den Einschätzungen folgend vor allem im Bereich der aktuellen Bewertungen deutlich nach. Im Hinblick auf die zukünftigen Erwartungen pendelt er sich leicht ein oder nimmt sogar leicht zu.

Betrachtet man aber die Bewertungen im Detail, beispielsweise die o. g. Einschätzung der aktuellen Geschäftslage, so schätzen nach wie vor fast 2/3 der Befragten die Situation positiv ein. Das Bild trübt sich also ein, ist aber noch nicht grundlegend als negativ zu bewerten.

Die anhaltende Abschwächung des Index, vor allem in Hinblick auf die Bewertung der aktuellen Situation bzw. des Marktumfeldes muss laut Composites Germany sehr ernst genommen werden, zeige sie doch weiterhin ein hohes Maß an Unzufriedenheit über verschiedene Wirtschaftsstandorte und -regionen hinweg, was sich zu manifestieren scheine. Bislang sei es politisch anscheinend nicht gelungen, das wirtschaftliche Umfeld innerhalb des sehr internationalen Composites-Marktes positiv zu beeinflussen.

Die nächste Composites-Markterhebung erscheint im Juli/August 2020.

Weitere Informationen: www.composites-germany.org, www.avk-tv.de

Composites Germany, c/o AVK-TV GmbH, Frankfurt am Main

  insgesamt 141 News über "Composites Germany" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
The Physics of Polymer Interactions - Wechselwirkungen von Polymerketten neu erklärt

Die Wechselwirkungen zwischen den polymeren Makromolekülen beeinflussen die mechanischen und physikalischen Eigenschaften von Kunststoffen und spielen eine entscheidende Rolle bei der Verarbeitung. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

6 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PC Granulat [€/kg]