plasticker-News

Anzeige

20.12.2023, 15:17 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Biesterfeld + Celanese: Weiterer Ausbau der Zusammenarbeit

Der international tätige Distributeur Biesterfeld und Celanese, Hersteller von technischen Kunststoffen, bauen mit dem Jahreswechsel ihre Zusammenarbeit weiter aus. Beide Partner haben vereinbart, das gemeinsame Portfolio zu erweitern und zudem weitere Märkte gemeinsam erschließen zu wollen.

Erweiterte Vertriebsrechte in der EMEA-Region
Biesterfeld verfügt weiterhin im Großteil der EMEA-Region über die exklusiven Vertriebsrechte für die Produktfamilien „Rynite“ PETP, „Selar“ PA, „Zytel HTN“ PPA und „Santoprene“ TPV. Deutlich verstärkt wird die Zusammenarbeit der beiden Partner in den Ländern Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Großbritannien, Irland sowie den baltischen Staaten, in denen der Distributeur die genannten Werkstoffe mit Ausnahme von „Santoprene“ TPV in Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark künftig erstmalig nicht-exklusiv vertreiben wird. Gleiches gilt auch für den Mittleren Osten und Israel – in Südafrika wurde für die aufgeführten Produkte eine beidseitig exklusive Zusammenarbeit beschlossen.

Anzeige


Die künftig nicht-exklusiven Vertriebsrechte für die Produkte „Crastin“ PBT, „Hytrel“ TPC sowie „Zytel“ PA werden außerdem ergänzt um die komplementären Produktfamilien „Celanex“ PBT, „Celanyl“ PA, „Ecomid“ Rezyklat-PA und „Frianyl“ PA, für die Biesterfeld neue Vertriebsrechte im gesamten EMEA-Gebiet erhält.

Neu im gemeinsamen Portfolio sind auch die Filamente „Tynex“. Für sie erhält der Distributeur ab sofort exklusive Vertriebsrechte im gesamten EMEA-Gebiet.

Gemeinsames Wachstum in Südostasien und Brasilien
Die gemeinsame Expansion in den ASEAN-Raum wird fortgesetzt: Zu diesem Zweck wurde eine neue exklusive Übereinkunft für die Produktfamilie „Santoprene“ TPV getroffen. Auch in Brasilien werden die bislang gültigen Vertriebsrechte nun um die komplementären Produktfamilien ergänzt.

„Wir freuen uns sehr darüber, unsere globale strategische Partnerschaft mit Celanese auszubauen“, betont Martin Rathke, Business Manager Engineering Polymers, Biesterfeld Plastic. „Celanese ist zum weltweit größten Hersteller von technischen Thermoplasten aufgestiegen. Durch unsere neue Vereinbarung können wir unsere junge erfolgreiche und vertrauensvolle Partnerschaft weiter vertiefen. Die gemeinsamen Wachstumschancen in den kommenden Jahren sind groß: Nicht nur im EMEA-Gebiet, auch in Brasilien und vor allem in der Region Südostasien. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Über Biesterfeld Plastic
Biesterfeld Plastic ist ein Geschäftsbereich der Biesterfeld Gruppe, einem international tätigen Distributeur für Kunststoffe, Kautschuke und Spezialchemikalien. Im Jahr 1906 als Handels- und Dienstleistungsunternehmen gegründet, erwirtschaften heute mehr als 1.000 Mitarbeiter an über 50 Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Asien sowie Afrika einen Jahresumsatz von 1,4 Mrd. Euro. Der vollumfänglich in Familienbesitz befindliche Konzern agiert in den Geschäftsbereichen Biesterfeld Plastic, Biesterfeld Performance Rubber und Biesterfeld Spezialchemie.

Weitere Informationen: www.biesterfeld.com, www.celanese.com

Biesterfeld AG, Hamburg + Celanese Corporation, Dallas, Texas, USA

» insgesamt 113 News über "Biesterfeld + Celanese" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Auslegung von Anguss und Angusskanal - Spritz­gieß­werk­zeu­ge erfolgreich einsetzen

Das Angusssystem hat einen starken Einfluss auf den Spritzgießprozess. Dennoch wird in der Fachliteratur zum Spritzgießen die Gestaltung des Angusssystems und dessen Bedeutung oftmals nur am Rande behandelt.