Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 21.02.2018 um 10:18 Uhr Optionen:       

Henkel: Klebetechnik für den Leichtbau im Automobil

Mit Beispielen für Compositanwendungen wie Räder und Blattfedern zeigt Henkel sein umfassendes Produkt- und Serviceportfolio für den Automobil-Leichtbau. (Bild: Henkel)
Mit Beispielen für Compositanwendungen wie Räder und Blattfedern zeigt Henkel sein umfassendes Produkt- und Serviceportfolio für den Automobil-Leichtbau. (Bild: Henkel)
Als Anbieter von Lösungen für OEM-Hersteller und Zulieferer in der Automobilindustrie treibt Henkel den Fortschritt bei nachhaltigen Leichtbautechnologien mit neuen Compositmaterialien und Klebstoffen sowie umfassenden weltweiten Composite-Lab-Kapazitäten weiter voran.

Während der JEC World 2018 will Henkel unter anderem sein neues Matrixharz Loctite Max 5 für kohlefaserverstärkte Compositräder vorstellen. Die neue Technologie wurde als Ersatz für Aluminium in dieser anspruchsvollen Fahrwerkanwendung entwickelt und baut auf der Variante Max 2 für den Einsatz in glasfaserverstärkten Blattfedern auf. Das neue Harz verbindet laut Anbieter hohe Temperaturbeständigkeit, Zähigkeit und Langzeitbeständigkeit mit schneller Formenfüllung, gründlicher Faserimprägnierung und kurzen Aushärtezeiten – für eine effiziente Großserienproduktion.

Anzeige

Als weiteres Neuprodukt angekündigt ist der Klebstoff Loctite UK 2032 für Multisubstratkonstruktionen. Dieser Klebstoff und die zur letztjährigen JEC vorgestellte Variante UK 2015 bietet Henkel vor allem für die Verklebung von Strukturteilen aus Compositwerkstoffen mit stark unterschiedlichen Wärmeausdehnungskoeffizienten an – von Kunststoffen bis zu elektrotauchlackiertem Stahl oder Aluminium. Beide Klebstoffe zielen auf die Leistungsanforderungen der Automobilindustrie und die Großserienproduktion.

Darüber hinaus sollen verschiedene Vorführbauteile gezeigt werden, die mit den RTM-Testwerkzeugen im Heidelberger Composite Lab von Henkel hergestellt wurden: Beispiele sind dicke Blattfedertestteile sowie Teile mit komplexer 3-D-Geometrie. Im Composite Lab wird auch das Preforming dieser mit dem Binder Loctite FRP 2000 hergestellten Teile durchgeführt.

Das umfassende Produktportfolio für die Compositindustrie, das Matrixharze, Multisubstratklebstoffe, Binde- und Trennmittel wird ergänzt mit zwei Composite Labs in Deutschland und Japan, die gezielt innovatives Prozess-Know-how, Anwendungstechnik und Kundentestanlagen bieten.

Weitere Informationen: www.henkel.de

JEC World 2018, 6.-8. März 2018, Paris, Halle 6, Stand G48

Henkel AG & Co. KGaA, Düsseldorf

  insgesamt 18 News über "Henkel" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box JEC 2018

Messe in Paris, Frankreich
06.-08.03.2018

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Die Design for Extrusion of Plastic Tubes and Pipes

Das Buch "Die Design for Extrusion of Plastic Tubes and Pipes" behandelt die Auslegung von Werkzeugen für die Rohrextrusion aus einer einzigartigen Praxis-Perspektive. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-HD Granulat [€/kg]