Plasticker-News

Anzeige

15.10.2018, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten Optionen:       

BASF: Für noch mehr Metallersatz - Erweiterung des PPA-Portfolios

BASF erweitert PPA-Portfolio um "Ultramid" Advanced T1000 (PA 6T/6I) - (Bild: BASF).
BASF erweitert PPA-Portfolio um "Ultramid" Advanced T1000 (PA 6T/6I) - (Bild: BASF).
Nach „Ultramid“ Advanced N stellt die BASF erstmals auf der Fakuma 2018 ein weiteres Polyphthalamid (PPA) vor: „Ultramid“ Advanced T1000 – eine neue Gruppe von Compounds auf Basis von Polyamid 6T/6I. Innerhalb der „Ultramid“-Familie ist „Ultramid“ Advanced T1000 damit die Produktgruppe mit der höchsten Festigkeit und Steifigkeit sowie mit konstanter Mechanik bei Temperaturen von bis zu 120°C (trocken) und bis zu 80°C (konditioniert). Dank seiner teilaromatischen chemischen Struktur bietet es laut Anbieter eine hohe Beständigkeit gegen Feuchtigkeit sowie aggressive Medien – und übertrifft damit herkömmliche Polyamide und viele andere PPA-Werkstoffe auf dem Markt. Aufgrund dieses überragenden Eigenschaftsprofils wie auch der langjährigen Anwendungserfahrung und des fundierten technischen Know-hows der BASF ist „Ultramid“ Advanced T1000 demzufolge ein starker und stabiler Werkstoff, der sich in zahlreichen anspruchsvollen Umgebungen in allen Industrien einsetzen lassen soll. Solche Anwendungen gibt es beispielsweise in der Automobilindustrie, besonders in Bereichen, in denen die Werkstoffe kaum an Festigkeit einbüßen dürfen, egal welchen Temperaturen oder Umgebungen sie ausgesetzt sind; außerdem in allen anderen Branchen, in denen Beständigkeit gegen Feuchtigkeit oder Chemikalien gefragt ist.

„Neue Materialien für Metallersatz sind der Schlüssel, um die nächste Generation von leichten und leistungsfähigen Bauteilen zu entwickeln“, sagt Abdullah Shaikh, Leiter des globalen PPA-Teams. „Die Anforderungen an die eingesetzten Werkstoffe haben sich in den letzten Jahren drastisch erhöht, vor allem aufgrund fortschreitender Miniaturisierung, höherer Effizienzvorgaben und funktionaler Integration. BASF erweitert nun ihr PPA-Portfolio, um Kunden die richtigen Kunststoffe an die Hand zu geben, mit denen sie diese technischen Herausforderungen meistern können.“

Anzeige

Für anspruchsvolle technische Teile in vielen Industrien
Dank seiner Eigenschaften soll sich „Ultramid“ Advanced T1000 in zahlreichen technischen Teilen mit anspruchsvollem Anforderungsprofil einsetzen lassen: in Thermostatgehäusen und Wasserpumpen, im Kraftstoffkreislauf und der Abgasnachbehandlung sowie für Aktuatoren und Kupplungsbauteile im Auto ebenso wie in Kaffeemaschinen, als Möbelbeschläge sowie in Bauanwendungen wie Wasserverteilern, Heizungsanlagen und Pumpen - das heißt, überall dort, wo hohe, konstante Steifigkeit und Festigkeit über einen weiten Temperaturbereich von -40°C bis über 80°C (konditioniert) erforderlich sind. Das neue PPA verfügt außerdem über eine höhere Chemikalienbeständigkeit als herkömmliche aliphatische Polyamide in Kontakt mit vielen anspruchsvollen Medien wie heißen Kühlflüssigkeiten, Ölen, aggressiven Treibstoffen und Lösungen von Streusalzen, die Kalzium- oder Zinksalze enthalten. Es zeichnet sich durch eine geringere Wasseraufnahme als viele aliphatische Polyamide aus, was zu einer hohen Dimensionsstabilität und zu stabilen physikalischen und mechanischen Eigenschaften der Bauteile führen soll - auch in Anwesenheit von Feuchtigkeit. „Ultramid“ Advanced T1000 soll sich effizient im Spritzguss verarbeiten lassen. Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten der Nachbearbeitung, z.B. Laserbeschriftbarkeit oder Verschweißen mit „Ultramid“ Advanced T1000-Typen, anderen Polyamiden oder Polyphthalamiden.

Vielseitiges Portfolio
Um eine Vielzahl von Anwendungen zu ermöglichen, bietet die BASF ein vielseitiges Sortiment an T1000-Compounds an. Das Anfangsportfolio besteht aus wärmestabilisierten, glasfaserverstärkten Standardmarken mit Verstärkungsgraden von 30 bis 60 Prozent für verschiedene Steifigkeits-, Festigkeits- und Zähigkeitswerte; aus glasfaserverstärkten Sondermarken mit verbesserter Hydrolysebeständigkeit mit 35 oder 45 Prozent Glasfaserverstärkung und aus einem speziellen langglasfaserverstärkten, hoch-wärmestabilisierten Compound für hervorragende mechanische Eigenschaften, vor allem bei höheren Temperaturen. Abhängig von den Anforderungen der jeweiligen Anwendung sind auch Marken mit unterschiedlichen Wärmestabilisatoren verfügbar.

Weitere Informationen:
www.basf.com/fakuma2018, www.ultramid-advanced-T1000.basf.com

Fakuma 2018, Friedrichshafen, 16.-20.10.2018, Halle B4, Stand 4306

BASF SE, Ludwigshafen

  insgesamt 567 News über "BASF" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

3 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
FEM zur Berechnung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen

Im Entwicklungsprozess technischer Kunststoff- und Elastomerbauteile hat die Finite-Elemente-Methode eine immer größere Bedeutung. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-HD Mahlgut [€/kg]