plasticker-News

Anzeige

18.11.2021, 12:37 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten    

ThermHex- + Fraunhofer IMWS: Verbundwerkstoffindustrie prä­sent­iert neue Entwicklungen und Anwendungen von Sandwichmaterialien

ThermHex und Fraunhofer IMWS öffnen ihre Türen für Experten auf dem Gebiet der Sandwich-Verbundwerkstoffe, um neue Entwicklungen und Anwendungen bei der Konstruktion und Verwendung von Sandwich-Materialien zu diskutieren und zu erkunden. Die Konferenzteilnehmer haben zudem die Möglichkeit, sich aus erster Hand einen Überblick über ihre hochmodernen Anlagen und Produktionstechniken zu verschaffen.

Die von ThermHex und Fraunhofer IMWS organisierte Composite-Sandwich Konferenz findet am 2. und 3. Februar 2022 in Halle (Saale) statt. Während das Thema „Leichtbau“ auf vielen Kongressen und Konferenzen breit diskutiert wird, gibt es weltweit nur wenige Veranstaltungen, die sich auf Sandwichbauweise und Sandwichkernmaterialien konzentrieren.

Anzeige

Die Konferenz will Ingenieuren und Wissenschaftlern aus dem gesamten Bereich der Verbundwerkstoffe die Möglichkeit bieten, neue Anwendungsbereiche für Sandwichmaterialien zu erkunden und sich mit einigen der führenden Köpfe der Branche zu vernetzen. Sie will Experten aus der gesamten Verbundwerkstoffindustrie zusammenbringen. Die Konstruktion von Sandwich-Materialien auf der Basis von faserverstärkten Kunststoffen ermöglicht hocheffiziente Leichtbaustrukturen. Der Einsatz von nachhaltigen Sandwichmaterialien beispielsweise in der Automobilindustrie reduziert nicht nur das Gewicht, sondern gleichzeitig auch den CO2-Fußabdruck. Sandwich-Verbundwerkstoffe werden in einer Vielzahl von Märkten eingesetzt, in denen ein optimales Verhältnis zwischen Festigkeit und Gewicht entscheidend ist. Die Polypropylen-Leichtbau-Sandwichplatten von ThermHex Waben werden beispielsweise für die Herstellung von Paneelen für LKW-Wände, für Schiffsinnenräume, Fertigbäder und moderne Schwimmbäder verwendet.

Dr. Jochen Pflug, CEO von ThermHex: "Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unseren Partnern vom Fraunhofer IMWS die zweite Composite-Sandwich Konferenz auszurichten. Unsere Zusammenarbeit mit Fraunhofer hat nicht nur zur Entwicklung unseres Organosandwichs geführt, einer thermoplastischen Sandwichplatte mit Polypropylen-Wabenkern, sondern auch zu einer breiten Palette von Anwendungen. Diese Konferenz bietet nun eine einzigartige Gelegenheit für die Branche, zusammenzukommen, neue Entwicklungen zu erforschen und neue potenzielle Anwendungen zu entdecken."

Die Konferenz erstreckt sich über zwei Tage, wobei der erste Tag eine Führung durch die Produktionsanlagen von ThermHex Waben umfasst, bei der die Teilnehmer der Konferenz das patentierte Verfahren von ThermHex zur kontinuierlichen Herstellung von Wabenkernen aus erster Hand sehen können. Anschließend findet eine Führung durch das Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung PAZ statt. Das Fraunhofer PAZ führt Polymersynthese- und Verarbeitungsverfahren im industriellen Maßstab durch. Am Abend versammeln sich die Teilnehmer im "Weißen Haus Deutschlands" - der Leopoldina - und sind herzlich eingeladen, eine Keynote der Firma Airbus zu hören. Ein gemeinsames Abendessen in dem berühmten Gebäude wird den Tag abrunden.

Der zweite Tag besteht aus Vorträgen, die in drei thematische Blöcke unterteilt sind: Industrielle Anwendungen, Materialeigenschaften und -entwicklungen sowie Technologien und Produktionsprozesse. Es sind unter anderem Referenten von Ruag, Airborne, Elring Klinger, Engel, Fraunhofer IGCV, Fraunhofer IMWS und Econcore angekündigt.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich für die Konferenz anzumelden, finden sich auf der Website der Composite Sandwich Conference: www.faserverbund-sandwich.de/en/home/.

Über ThermHex
ThermHex produziert thermoplastische Wabenkerne aus Polypropylen (PP) für Hersteller von Leichtbau Sandwichelementen. ThermHex Wabenkerne werden in einem weltweit patentierten automatisierten Prozess produziert und ermöglichen durch den minimalen Materialeinsatz erhebliche Gewichts- und Materialkosteneinsparungen. Wabenkerne werden u.a. in LKW-Wänden, Kofferraumböden, Hutablagen, Türverkleidungen, im Poolbau oder in Möbeln verwendet. ThermHex Waben startete 2010 die Produktion in Halle (Saale, Deutschland) und ist Lizenznehmer der EconCore NV aus Leuven (Belgien).

Weitere Informationen: www.thermhex.de, www.imws.fraunhofer.de

ThermHex Waben GmbH, Halle (Saale)

» insgesamt 10 News über "ThermHex Waben" im News-Archiv gefunden

» Eintrag im Anbieterverzeichnis "Fertigprodukte und Halbzeuge"

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Auslegung von Anguss und Angusskanal - Spritz­gieß­werk­zeu­ge erfolgreich einsetzen

Das Angusssystem hat einen starken Einfluss auf den Spritzgießprozess. Dennoch wird in der Fachliteratur zum Spritzgießen die Gestaltung des Angusssystems und dessen Bedeutung oftmals nur am Rande behandelt.