plasticker-News

Anzeige

17.05.2023, 06:06 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

K 2025: Ausstellerbeirat tagte in Düsseldorf - Ulrich Reifenhäuser bleibt Vorsitzender

v.l.: Ulrich Reifenhäuser (CSO Reifenhäuser Group, Vorsitzender Fachverband Kunststoff- & Gummimaschinen im VDMA), Petra Cullmann (Executive Director Messe Düsseldorf), Erhard Wienkamp (Managing Director Messe Düsseldorf), Thomas Franken (Director Plastics & Rubber, Messe Düsseldorf) - (Bild: Messe Düsseldorf).
v.l.: Ulrich Reifenhäuser (CSO Reifenhäuser Group, Vorsitzender Fachverband Kunststoff- & Gummimaschinen im VDMA), Petra Cullmann (Executive Director Messe Düsseldorf), Erhard Wienkamp (Managing Director Messe Düsseldorf), Thomas Franken (Director Plastics & Rubber, Messe Düsseldorf) - (Bild: Messe Düsseldorf).
Die erste Sitzung des Ausstellerbeirates bildet den Auftakt zur K 2025, die vom 8. bis 15. Oktober 2025 in Düsseldorf stattfinden wird. Das Expertengremium kam zusammen, um mit der Planung für die weltweit bedeutendste Fachmesse der Kunststoff- und Kautschukindustrie zu beginnen. Der Ausstellerbeirat unterstützt die Messe Düsseldorf bei den Vorbereitungen zur K 2025 und berät sie in konzeptionellen und organisatorischen Grundsatzfragen. Er setzt sich zusammen aus Vertretern der ausstellenden Industrie sowie der führenden Branchenverbände und repräsentiert das gesamte Angebotsspektrum der K 2025 – Maschinen- und Anlagenbau, Roh- und Hilfsstoffe sowie die Herstellung von Halbzeugen und Technischen Teilen aus Kunststoff und Kautschuk.

Den Vorsitz des Ausstellerbeirates übernimmt erneut Ulrich Reifenhäuser, Geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Maschinenbau-Unternehmens und Vorsitzender des Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA. Den Kommunikationsausschuss leitet wieder Thorsten Kühmann, Geschäftsführer des Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA.

Anzeige

Darüber hinaus gehören dem Ausstellerbeirat der K 2025 Düsseldorf an:

  • Marc Gregor Baier, BBP Kunststoffwerk Marbach Baier GmbH

  • Ingemar Bühler, PlasticsEurope Deutschland e.V.

  • Siamak Djafarian, Röhm GmbH

  • Boris Engelhardt, wdk - Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.

  • Dr. Stefan Engleder, Engel Austria GmbH

  • Dr. Guiscard Glück, BASF SE

  • Manfred Hackl, Erema Engineering Recycling

  • Dr. Christian Haessler, Covestro Deutschland AG

  • Juliane Hehl, Arburg GmbH & Co. KG

  • Matthias Lesch, Pöppelmann GmbH & Co. KG

  • Gerd Liebig, Sumitomo Demag

  • Dr. Oliver Möllenstädt, GKV Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V.

  • Eric Schönel, Simona AG

  • Peter Steinbeck, Windmöller & Hölscher KG

  • Dr. Axel Tuchlenski, Envalior

  • Dr. Axel von Wiedersperg, Brückner Group SE

  • Michael Wittmann, Wittmann Technology GmbH

Zur K 2025 werden erneut die weltweit wichtigsten Anbieter von Produkten und Dienstleistungen aus der Kunststoff- und Kautschukindustrie als Aussteller erwartet. In den nächsten Monaten sollen Themenschwerpunkte für die kommende Leitmesse gesetzt werden. Die Anmeldeunterlagen für die K 2025 sollen ab Januar 2024 zur Verfügung stehen.

K 2025, 08.-15. Oktober 2025, Düsseldorf

Weitere Informationen: www.k-online.com

Messe Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

» insgesamt 128 News über "Messe Düsseldorf" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Physikalischer Schaumspritzguss - Grundlagen für den industriellen Leichtbau

Analysiert man die Menge der kompakt gespritzten Kunststoffformteile, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass sich sicherlich mehr als die Hälfte davon kostengünstiger und mit besseren Toleranzen mittels Schaumspritzguss herstellen lassen.

Aktuelle Rohstoffpreise