plasticker-News

Anzeige

24.09.2021, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 5 Minuten    

Albis Distribution: Fokus auf nachhaltige Lösungen

Der diesjährige Messeauftritt von Albis auf der Fakuma 2021 steht ganz im Zeichen von nachhaltigen Lösungen: Qualitativ hochwertige Materialien, die auf Basis von Rezyklaten oder nachwachsenden Rohstoffen für den Einsatz in zahlreichen Industrien geeignet sind. Das Unternehmen präsentiert sein umfassendes Portfolio mit Produkten der Partner BASF, Covestro, Ineos Styrolution, Lanxess, LyondellBasell, Mocom, SK Chemicals, Solvay, Wipag, MBA Polymers, MGG Polymers, Sipol und Tecnaro.

„In Zusammenarbeit mit unseren Partnern bieten wir unseren Kunden ein starkes Portfolio, das der steigenden Nachfrage nach nachhaltigeren Lösungen Rechnung trägt“, sagt Horst Klink, CEO von Albis. „Die Zeichen der Zeit stehen auf Grün. Wir leisten mit unseren Produkten einen großen Beitrag zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks und stärken die Kreislaufwirtschaft. Wir freuen uns auf den persönlichen Austausch mit unseren Kunden und Partnern in Friedrichshafen.“

Anzeige

Konkret umfasst das Portfolio der Albis folgende Lösungen:

BASF
Bereits seit 1967 verbinden BASF und Albis gemeinsam wirtschaftlichen Erfolg mit dem nachhaltigen Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Das aktuelle nachhaltige Angebot der BASF umfasst unter anderem das Produkt „Ultramid“ Balance und das Projekt „ChemCycling“.

Covestro
Covestro führt bereits seit über 50 Jahren eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung mit Albis. Covestro hat sich ehrgeizige Ziele bis zum Jahr 2025 gesetzt, um Nachhaltigkeit und Wertschöpfung zu vereinen. Eine besondere Rolle kommt dabei der Kreislaufwirtschaft zu, wie die Produkte „Makrolon“ RE, „Desmopan“ EC und „Desmopan“ RC zeigen.

Ineos Styrolution
Ineos Styrolution ist fest in das Albis-Angebot integriert, wie die Produkte „Terluran“ Eco, „Styrolux“ Eco, „Styroflex“ Eco, „Luran“ Eco und „NAS“ Eco verdeutlichen.

Lanxess
Seit 1966 arbeiten Lanxess und Albis auf dem Gebiet der technischen Thermoplaste vertrauensvoll zusammen. Um den Wandel hin zu einer nachhaltigeren Welt zu fördern, wirkt Lanxess aktiv an der Transformation der Wirtschaft und der globalen Wertschöpfungsketten mit. Einen Teil der Lösung bieten die Produkte „Durethan“ Eco, das einen Anteil an recycelten Glasfasern enthält, und „Pocan“ Eco-Compounds, die Post-Consumer recyceltes PET enthalten.

LyondellBasell
Auch diese Partnerschaft besteht bereits seit über 50 Jahren. LyondellBasell hat es sich zum Ziel gesetzt, aktiv einen Beitrag bei der Beseitigung von Plastikmüll, der Bewältigung des Klimawandels und der Unterstützung einer florierenden Gesellschaft zu leisten. Einen wesentlichen Teil dazu trägt auch die Produktfamilie „Circulen“ bei.

MBA Polymers
MBA Polymers bietet mit hochwertigen Post-Consumer Recycelten (PCR) ABS, HIPS, PP, mineralgefülltem PP und HDPE wirtschaftliche und ökologisch nachhaltige Alternativen zur Neuware.

MGG Polymers
MGG Polymers produziert PCR Kunststoffe wie ABS, PC+ABS, HIPS und PP, die zum Schutz der begrenzten natürlichen Ressourcen beitragen, über ihren Lebenszyklus deutlich weniger Energie verbrauchen und große Mengen Treibhausgase einsparen. Mit „EvoSource“ werden Premiumprodukte angeboten, die auch für sehr anspruchsvolle Anwendungen geeignet sind.

Mocom
Mocom produziert ein sehr breites Portfolio an hochspezialisierten und kundenspezifischen Compounds für verschiedene Märkte. Sie bieten eine Reihe von Rezyklaten sowie biobasierten Kunststoffen an. Insbesondere die Produkte „Altech“ Eco, „Alfater“ Eco und „Cellidor“ konnten bereits in zahlreichen Anwendungsbereichen überzeugen.

Solvay
Solvay bietet Werkstoffe und Spezialchemikalien für eine Vielzahl von Marktsegmenten an. Das Unternehmen setzt sich für die Entwicklung einer saubereren und sichereren Mobilität und die Verbesserung der Ressourceneffizienz ein. „Kalix“ HPPA und Solvays neues PPA, „Amodel Bios“, basieren teilweise auf nachhaltigen Rohstoffen und „Amodel Bios“ wird mit 100 Prozent erneuerbarem Strom produziert.

SK Chemicals
SK Chemicals ist ein weltweit tätiger Hersteller von Chemie- und Life Science-Produkten. Mit dem Geschäftsbereich Green Chemicals konzentriert sich SK Chemicals insbesondere auf die Entwicklung und Herstellung von Bio-Copolyestern, Copolyestern und Polyethylenterephthalaten (PET) sowie technischer Kunststoffe. Dazu gehören das weltweit erste transparente bio-modifizierte Copolyester „Ecozen“ und der umweltfreundliche, transparente Copolyesterwerkstoff „Ecotria“. Darüber hinaus ist „Ecotran“ (PPS) laut Anbieter in seinem Bereich einzigartig, da es chlorfrei ist, was es in Bezug auf seine Umweltfreundlichkeit besonders attraktiv mache.

Sipol
Sipol konzentriert sich auf die Herstellung von Hochleistungspolymeren für die Bereiche Schmelzklebstoffe, Technopolymere und Biopolymere. „Technipol“ Bio wurde ausgehend von biobasierten Co-Monomeren, Nebenprodukten von Pflanzenölen, entwickelt und ist ein biobasiertes/biologisch abbaubares Produkt. Anwendungsmöglichkeiten gibt es in der Footwear-Industrie, der Textilindustrie oder als Komponente für die Compoundierung von biologisch abbaubaren/kompostierbaren technischen Kunststoffen.

Tecnaro
Tecnaro entwickelt, verarbeitet und vermarktet nachhaltig produzierte Rohwaren auf der Basis von Lignin, welches ein Nebenprodukt der Zellstoffindustrie ist. Das Unternehmen verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung ökologischer Werkstoffe und wurde bereits mit verschiedenen Nachhaltigkeitspreisen ausgezeichnet. Die Compounds „Arboform“, „Arbofill“ und „Arboblend“ unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung beim Anteil an nachwachsenden Rohstoffen sowie der industriell kompostierbaren Rohstoffe und finden in verschiedenen Anwendungen ihren Einsatz.

Wipag
Wipag steht seit 30 Jahren für erfolgreiches Kunststoffrecycling. Mit innovativen und selbst entwickelten Technologien produziert das Unternehmen hochwertige Recycling-Compounds in Open-Loop- und Closed-Loop-Verfahren. So ermöglicht Wipag, Prozesse der Kreislaufwirtschaft zu etablieren und Abfälle wieder in die Produktion zurückzuführen. Darüber hinaus ist Wipag ein Spezialist für die Aufbereitung und Herstellung von spritzgussfähigen Carbonfaser-Compounds. Der Leichtbauwerkstoff bietet die Möglichkeit, den CO2-Fußabdruck von Anwendungen durch geringeres Gewicht zu reduzieren. Gepaart mit hervorragenden technischen Eigenschaften bieten WIC-Compounds zahlreiche Vorteile in einer großen Bandbreite von Anwendungen.

Fakuma 2021, Friedrichshafen, 12.-16. Oktober 2021, Halle A3, Stand 3105

Weitere Informationen: www.albis.com

Albis Distribution GmbH & Co. KG, Hamburg

» insgesamt 105 News über "Albis" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Discontinuous Fiber-Reinforced Composites

Die meisten Bücher über Verbundwerkstoffe behandeln hauptsächlich Materialien, die mit Endlosfasern verstärkt sind.

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren