plasticker-News

Anzeige

12.10.2021, 09:35 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Wittmann Technology: Neue kompakte A-C-Servoachse

B-Servo- und A-C- Servoachse (links) und A-C-Servoachse für Kleingeräte (rechts) - (alle Bilder: Wittmann)
B-Servo- und A-C- Servoachse (links) und A-C-Servoachse für Kleingeräte (rechts) - (alle Bilder: Wittmann)
Wittmann stellt auf der Fakuma 2021 die neue A-C Servoachse für die Baureihen der Klein- und Kompaktgeräte (W918–W922) der Wittmann Roboter vor. Das Unternehmen setzt bei zusätzlichen Drehachsen in erster Linie auf die B-Servoachse (Drehbewegung 0–270° um die vertikale Y-Achse), wobei sich die Ausführung im vertikalen Y-Achsenprofil verbirgt. Im Bereich der Kleingeräte wurde darüber hinaus bisher lediglich eine Kombination mit zusätzlicher C-Servoachse angeboten (Schwenkbewegung 0–180° um die horizontale Z-Achse). Auf der Fakuma werden die neuen A-C-Servoachsen-Kombination nun live präsentiert.

Bei einem Gesamtgewicht von rund 4 kg ist die Achse in der Lage, Greifer mit einem Gewicht von bis zu 10 kg zu bewegen. Verglichen mit einem Roboter mit pneumatischer C-Achse werden mit der neuen Lösung lediglich 15 mm zusätzlicher Platzbedarf in Entformrichtung benötigt. Bei annähernd unveränderter Formöffnung soll so mehr Flexibilität in das Gesamtsystem eingebracht werden können. Ein typisches Anwendungsbeispiel stellt etwa die Dekoration von Bauteilen mittels Label dar, wobei die A-Achse für die Rotation des Einlegekerns und die Positionierung des Labels verwendet wird.

Die neue kompakte A-C-Servoachse ist nachrüstbar. Beim nachträglichen Einbau in ein bestehendes System muss der Schaltschrank weder erweitert noch geändert werden, es muss lediglich die Verkabelung der Vertikalachse erweitert werden. Die Zusatzachsen werden direkt an der Vertikal- bzw. Entformachse mit dem Servoregler gekoppelt.

Anzeige

Auf der Fakuma 2021 stellt Wittmann die neue A-C-Servoachse auf einem WX138 Servoroboter vor.

A-B-C-Servodrehachse für mittlere Gerätegrößen (WX142–WX153)
A-B-C-Servodrehachse für mittlere Gerätegrößen (WX142–WX153)
A-B-C-Servodrehachse für mittlere Gerätegrößen (WX142–WX153)
Der Roboter der Serie WX können mit drei zusätzlichen Servo-Rotationsachsen (A-, B- und C-Servo) ausgestattet werden. Somit sind synchronisierte 6-Achs- oder eine gewünschte geringere Anzahl an Achsbewegungen programmierbar, wobei die R9 Robotsteuerung von Wittmann die Geschwindigkeiten der einzelnen zu synchronisierenden Achsen automatisch so aufeinander abstimmt, dass alle Bewegungen (rotatorische und translatorische) zum gleichen Zeitpunkt beendet sind.

Verschiedene Optimierungen sollen es beispielsweise dem WX153 Roboter selbst bei Verwendung von drei (!) Zusatzachsen immer noch ermöglichen, mit einem Greifer von über 20 kg Gewicht zu arbeiten. Verglichen mit der zuvor möglichen Gerätekonstellation, entspricht dies einem möglichen Gewichtszuwachs von mehr als 30 %.

Fakuma 2021, Friedrichshafen, 12.-16. Oktober 2021, Halle B1, Stand 1204

Weitere Informationen: www.wittmann-group.com

Wittmann Technology GmbH, Wien, Österreich

» insgesamt 79 News über "Wittmann Technology" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Discontinuous Fiber-Reinforced Composites

Die meisten Bücher über Verbundwerkstoffe behandeln hauptsächlich Materialien, die mit Endlosfasern verstärkt sind.