plasticker-News

Anzeige

03.05.2024, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 4 Minuten    

Erema: DuaFil Compact Technologie

Die neue "Intarema TVEplus DuaFil Compact" fällt maßgeblich kürzer aus als die bisherige Erema Doppelfiltrationslösung. - (Bild: Erema)
Die neue "Intarema TVEplus DuaFil Compact" fällt maßgeblich kürzer aus als die bisherige Erema Doppelfiltrationslösung. - (Bild: Erema)
Haushaltsabfall, Supermarkt- und Agrarfolie oder vergleichbare Quellen stellen durch ihre Beschaffenheit hohe Anforderungen an den Recyclingprozess. Die Qualität der Regranulate hängt dabei maßgeblich von einer schonenden Behandlung der Schmelze und der effektiven Entfernung von Verunreinigungen ab. Für derartige Herausforderungen hat Erema die neue "Intarema TVEplus DuaFil" Compact entwickelt, die der Recyclingmaschinenhersteller auf der NPE 2024 präsentiert.

Wesentliches Merkmal der Anlage ist laut Erema die durchgängig schonende Behandlung der Schmelze über den gesamten Verarbeitungsprozess. Dank der kompakten Anordnung ist die Extruderschnecke im Vergleich zur bisherigen Erema Doppelfiltrationslösung um 10 L/D (length-to-diameter ratio) kürzer, wobei die Austragsmeteringzone entfällt. Die Schmelze werde dadurch insgesamt sanfter aufbereitet, auch weil der Druckaufbau für die zweite Filtrationseinheit durch eine spezielle Schmelzepumpe erfolgt. "Unsere DuaFil Compact Technologie entkoppelt Druck- und Temperaturaufbau, wodurch die Massetemperatur insgesamt sinkt und die höchste Temperatur bereits vor der Entgasung in der „Plus-Zone“ des Extruders auftritt", erklärt Clemens Kitzberger, Business Development Manager der Applikation Post-Consumer bei der Erema Group. "Das Entgasungsvolumen erhöht sich damit um bis zu 33 Prozent, gleichzeitig reduzieren sich Verweilzeit und Energieverbrauch."

Anzeige

Bei der Recycling-Anwendung von DSD 323-2 (flexible PE- und PP-Haushaltsabfälle) erziele die neue "Intarema 1108 TVEplus DuaFil Compact" beispielsweise eine um rund 22 Grad Celsius geringere Massetemperatur vor der zweiten Filtereinheit sowie einen um circa 11 Prozent geringeren Gesamtenergieverbrauch (spezifischer Energieverbrauch kWh/kg) bei gleichzeitig etwa 14 Prozent mehr Durchsatz verglichen mit der bisherigen Erema Lösung.

Recycling anspruchsvoller Folienabfälle
Folienrecycling, insbesondere von Supermarktfolie (98/2), hat sich laut Erema in Nordamerika gut etabliert und gewinne auch in Südamerika an Bedeutung. Durch die polymerschonende Verarbeitung und die starke Filtrationsleistung der "Intarema TVEplus DuaFil Compact" seien die Rezyklate für den Wiedereinsatz in Folien geeignet. Bei Stretchfolie mit 8 Mikrometer (µm) Dicke schaffe Erema einen Rezyklatanteil von 30 Prozent, bei Schrumpffolie liege der Anteil bei 50 Prozent.

Als aktuell in den USA wachsender Bereich gilt das Recycling von Agrarfolie. Die Produzenten nehmen die Folien nach dem Gebrauch zurück, recyceln sie und führen sie ihrer Produktion wieder zu. Auch der Bedarf für Technologien zur Verarbeitung stark bedruckter Folien nehme zu. Die "Intarema TVEplus DuaFil Compact" soll auch bei derartigen Anwendungen die notwendige hohe Entgasungsleistung liefern. Beim Recycling von Agrarfolie habe Erema beispielsweise Einsparungen in Höhe von 20 Grad Celsius bei der Massetemperatur und 9 Prozent im Energieverbrauch erreichen können. Der Durchsatz sei zugleich um 11 Prozent gestiegen.

Geruchsoptimierte und lebensmittelechte Polyolefine
Den ReFresher für die Produktion von geruchsoptimiertem Regranulat brachte Erema zur K 2016 auf den Markt. Weltweit sind den Angaben zufolge ReFresher mit einer Gesamtkapazität von 1.000.000 Jahrestonnen für Folien- und Mahlgutanwendungen im Einsatz. Das Anti-Geruch-System soll in Kombination mit der "Intarema TVEplus" neue Anwendungsmöglichkeiten für Rezyklate zum Beispiel in hochwertigen Endprodukten eröffnen, wie etwa im Wohn-, Automobil- und Lifestyle-Bereich, oder auch für die Aufbereitung von lebensmittelechten Polyolefin-Regranulaten (HDPE, LDPE und PP). Das Verfahren wurde laut Erema von einer amerikanischen Behörde für Lebensmittelsicherheit als geeignet zur Rückführung des Rezyklats für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen eingestuft.

Mehr Platz für Versuche im erweiterten Technikum
Im Frühjahr hat Erema North America sein erweitertes Kundentechnikum eröffnet. Die Fläche ist auf rund 2.000 Quadratmeter angewachsen und neue Anlagen wurden angeschafft. "Im Technikum an unserem Standort in Ipswich bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, Produkte und Technologien in praxisnaher Umgebung kennenzulernen und zu testen", erklärt Robert Wahlmüller. Das Technikum ist mit einer "Intarema TVEplus DuaFil Compact" und einem ReFresher ausgestattet. Den mobilen ReFresher können Kunden auch für Tests direkt in ihrer Produktion nutzen. Darüber hinaus gibt es eine Intarema K für Folienrandstreifen und Offspec-Material sowie eine flexible R&D-Anlage, die in den Ausführungen Intarema T, TE und TVEplus mit Laser- und Rückspülfilter und verschiedenen Granuliermethoden für unterschiedliche Anwendungsfälle betrieben werden kann. Ein Team von Prozesstechnikern steht als Ansprechpartner für Versuche zur Verfügung. "Wir demonstrieren die Handhabung und zeigen den Kunden, welche Maschinenlösung für ihr Material am besten geeignet ist", so Wahlmüller. Im Durchschnitt finden zwei Versuche pro Woche statt.

NPE 2024, 06.-10.05.2024, Orlando, Florida, USA, Stand W 4471

Weitere Informationen: www.erema-group.com

Erema - Engineering Recycling Maschinen und Anlagen Ges.m.b.H., Ansfelden, Österreich

» insgesamt 131 News über "Erema" im News-Archiv gefunden

» Eintrag im Anbieterverzeichnis "Maschinen und Anlagen"

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Aktuelle Geschäftskontakte
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
Kunststoffchemie für Ingenieure

Mit der bereits fünften Auflage in eineinhalb Jahrzehnten liegt dieses Standardwerk "Kunststoffchemie für Ingenieure" wiederum in gründlich überarbeiteter, aktualisierter Form vor.

Aktuelle Rohstoffpreise