Plasticker-News

Anzeige

12.11.2019, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 4 Minuten Optionen:       

Dr. Boy: Positive Messebilanz - Mehr Besucher am Stand - Vernetzte Produktionszelle mit Spritzgieß- und Kaffeeautomaten demonstriert Digitalisierung

Der Spritzgießtechnik-Spezialist Dr. Boy aus dem Westerwald berichtet von einem äußerst lebhaften Messeverlauf und mit dem nach Unternehmensangaben zugleich überaus erfolgreichen Auftritt auf der K 2019. „Wir können mit Stolz aus den acht Messetagen eine außerordentlich positive Bilanz ziehen“, bringt es Alfred Schiffer, Geschäftsführender Gesellschafter, auf den Punkt. „Wir sind hoch erfreut über das große Interesse an unseren Spritzgießautomaten und innovativen Technologien. Gegenüber der K-Messe 2016 verzeichneten wir mehr Fachbesucher auf unserem Messestand“, so Schiffer weiter.

Neue servoelektrische Spritzeinheit für alle Modelle ab 600 kN Schließkraft
Dr. Boy zeigte auf der K 2019 insgesamt 17 Exponate, die meisten davon Anwendungen mit anspruchsvoller Automation; besonderes Augenmerk galt der Premiere der neuen 'BOY 100 E hybrid', dem ersten Spritzgießautomaten des Maschinenbauers mit servoelektrischer Spritzeinheit (siehe plasticker-News vom 24.09.2019), welche insbesondere bei kurzen Zykluszeiten und hohen Dosiermengen einen wirtschaftlichen Vorteil bieten soll. Durch die Unabhängigkeit der Schließseite von der Spritzseite seien damit auch alle Fahrbewegungen der Schließeinheit parallel zum Dosieren möglich.
Dr. Boy Kaffeebar auf der K 2019 mit Vor-Ort-Produktion der Tassen in 2K auf einer BOY 125 E mit Zusatz-Spritzaggregat - (Alle Bilder und Film: Dr. Boy).
Dr. Boy Kaffeebar auf der K 2019 mit Vor-Ort-Produktion der Tassen in 2K auf einer BOY 125 E mit Zusatz-Spritzaggregat - (Alle Bilder und Film: Dr. Boy).
Diese neue servoelektrische Spritzeinheit, wie sie bei der BOY 100 E hybrid zum Einsatz kommt, kann laut Hersteller ab sofort auch für die Maschinengrößen von der BOY 60 E bis zur BOY 125 E als eSP-Option geordert werden.

Bei einer Anwendung auf einer BOY 125 E, bei der eine Schneide-Unterlage produziert wurde, konnten die Besucher sehen, wie das Gerät für Linearhandling LR 5 von Dr. Boy platzsparend in Richtung der Maschinenachse integriert werden kann (siehe plasticker-News vom 02.10.2019). In dieser Bauweise wird keine zusätzliche Stellfläche für den Handlingroboter benötigt.

Komplexe Industrie 4.0 Demonstration mit integrierter Kaffeebar
Auch zu den beiden großen Messethemen Circular Economy und der zunehmende Digitalisierung der Branche präsentierte der Spezialist für Spritzgießautomaten bis 1.250 kN Schließkraft in Düsseldorf mehrere Anwendungen, die seine Kompetenz auf diesen Gebieten verdeutlichen sollten. Beim Thema Nachhaltigkeit setzt Dr. Boy dabei neben der reibungslosen Verarbeitung biobasierter Materialien auf seinen Maschinen vor allem auf die Vermeidung von Produktionsabfällen. Mit dem Vermeiden von Angüssen durch direktes Anspritzen bei Einkavitätenwerkzeugen und den Einsatz von passenden Heißkanaltechnologien will Dr. Boy die größtmögliche Materialeffizienz erreichen, Abfallvermeidung gehe vor Wiederverwendung durch Recycling.

Anzeige

Zur Demonstration des wachsenden Digitalisierungsgrades von Spritzgießmaschinen hielt Dr. Boy eine Lösung für die Besucher bereit, welche Technik und Genuss vereint: An einer vollautomatisierten Kaffeestation konnten sie sich über Eingabeterminals ein Heißgetränk ordern und gleichzeitig bestimmen, welcher Name auf ihrer Kaffeetasse stehen soll. Die Zwei-K-Kaffeebecher wurden im Mehrkomponentenverfahren auf einer BOY 125 E in Verbindung mit einem BOY 2C S Zusatz-Spritzaggregat gefertigt. Die Umsetzung des Grundkörpers in die zweite Kavität zur Umspritzung mit der zweiten Komponente erfolgte auch durch einen Handlingroboter LR 5. Dieser übernahm auch die Weitergabe der Tassen und stellte diese im anschließenden Arbeitsgang auf einem Förderband ab. Ein Cobot mit kollaborierender Robotertechnik der Firma Kuka ergriff die Tassen und führte sie an einen Drucker der Firma Leibinger. Die vom kaffeedurstigen Messebesucher individuell eingegebenen Daten sowie die Prozessparameter wurden als QR-Code auf den Griff des Kaffeebechers aufgedruckt. Anschließend führte der Roboter die Tassen unter eine Kaffeemaschine der Firma Kaffeepartner und servierte das Heißgetränk dem Besucher direkt in die Hand (siehe Video).



Das Zusammenspiel von zwei Spritzgießautomaten, einem Kaffeeautomaten, dem Handling LR 5 sowie dem KUKA-Roboter erfolgte durch die komplette Vernetzung aller Komponenten, was durch deren hohe digitale Konnektivität möglich ist.

Über Dr. Boy
Die Dr. Boy GmbH & Co. KG ist ein weltweit aktiver Hersteller von Spritzgießmaschinen im Schließkraftbereich bis 1.250 kN. Das Unternehmen spricht von seinen kompakten Maschinen als Spritzgießautomaten, welche sich durch Langlebigkeit sowie präzises, energiesparendes und somit wirtschaftliches Arbeiten auszeichnen sollen. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1968 wurden den Angaben zufolge schon nahezu 50.000 Spritzgießautomaten an Kunden auf allen Kontinenten ausgeliefert. Das inhabergeführte Unternehmen mit Stammsitz im rheinland-pfälzischen Neustadt-Fernthal setzt dabei konsequent auf Ingenieurleistung und Wertarbeit „Made in Germany“ und will sich durch innovative Konzepte und Lösungen immer wieder als technologischer Trendsetter erweisen.

K 2019, 16.-23.10.2019, Düsseldorf

Weitere Informationen: www.dr-boy.de

Dr. Boy GmbH & Co. KG, Neustadt-Fernthal

  insgesamt 91 News über "Dr. Boy" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Präparation - Unverstärkte, hochgefüllte und verstärkte Kunststoffe – Ätzen für Strukturuntersuchungen

Die Beurteilung des Gefüges von Kunststoffen in der Mikroskopie hat sich als Mittel zur Qualitätskontrolle und Schadensanalyse etabliert. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Ballenware [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages