plasticker-News

Anzeige

07.09.2021, 12:00 Uhr | Lesedauer: ca. 1 Minute    

Borealis + Uponor: Kunststoffabwasserrohre mit bis zu 70 Prozent geringeren CO2-Emissionen

Ultra Rib 2 Rohr - (Bild: Uponor)
Ultra Rib 2 Rohr - (Bild: Uponor)
Ultra Rib 2 Blue ist eine neue Generation von Abwasserrohren aus Polypropylen (PP), die im Verlauf ihrer Lebensdauer einen deutlich geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck hinterlassen soll. Diese Reduktion werde durch einen Materialanteil von mehr als 50 % an Rohstoffen aus zertifiziert erneuerbaren Quellen erzielt. Uponor nutzt dabei Borealis "Bornewables", ein Portfolio kreislauforientierter Polyolefinprodukte, die aus erneuerbaren Rohstoffen produziert werden und die gleiche Materialperformance wie Polyolefinneuware aufweisen sollen.

Anzeige

Die Spezifikationen von Ultra Rib 2 Blue entsprechen den Angaben zufolge in Bezug auf Eigenschaften und Leistung jenen des Standardprodukts Ultra Rib 2. Die Rohre werden in der ISCC PLUS (International Sustainability & Carbon Certification) zertifizierten Fabrik von Uponor in Fristad, Schweden, hergestellt. Im Rahmen dieser Zertifizierung erhalten die Kunden eine Nachhaltigkeitserklärung gemäß Massenbilanzansatz über den Anteil an erneuerbaren Rohstoffen, der in ihrer Ultra Rib 2 Blue-Lieferung enthalten ist.

Die deutliche Reduzierung des CO2-Fußabdrucks werde dadurch erreicht, dass fossile Rohstoffe teilweise durch erneuerbare Rohstoffe ersetzt werden, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind (Abfall- und Reststoffströme) und bis zu den ersten Sammelstellen zurückverfolgt werden können. Die durch die ISCC PLUS-Zertifizierung eingerichtete Kontrollkette soll dafür sorgen, dass Borealis‘ Bornewables-Portfolio und Uponor Ultra Rib 2 Blue die hohen Nachhaltigkeitsstandards von ISCC PLUS erfüllen.

Weitere Informationen:
www.borealisgroup.com, www.borealiseverminds.com, www.uponorgroup.com

Borealis AG, Wien, Österreich + Uponor Infra Oy, Helsinki, Finnland

» insgesamt 237 News über "Borealis + Uponor" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

0 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Kunststoffe in der Medizintechnik

Das Fachbuch "Kunststoffe in der Medizintechnik" ist als Leitfaden für die Anwendung von Kunststoffen in Medizinprodukten konzipiert.